dab_hau_taufe_061021_4c
+
»Erntedank« am Ober-Mörler Taufbaum.

Blühendes Leben in der Kirche

  • VonAnnette Hausmanns
    schließen

Ober-Mörlen (hau). Seit es in der katholischen Pfarrei St. Remigius einen »Taufbaum« gibt, hängen junge Familien Fotos ihres Täuflings in den Baum. Eigentlich werden die hübschen Rahmen jährlich beim Pfarrfestgottesdienst »geerntet« und mit dem Segen der Täuflinge eines ganzen Jahres verbunden. Corona machte der Tradition zweimal einen Strich durch die Rechnung.

Not macht aber auch erfinderisch, und so gab es heuer zum Erntedankfest in der Pfarrkirche erstmals eine Andacht für alle Familien, deren Kinder 2019 und 2020 getauft worden waren. Pfarrer Ryszard Strojek und seine Weggefährten in der Pfarrei freuten sich über die große Resonanz: 15 von 20 angeschriebenen Familien kamen in die Kirche, lauschten der frischen Musik von Josephine Rotter und bewegten sich mitunter dazu. Eine jede Familie »pflückte« ihr Täuflingsfoto vom Baum, Pfarrer Strojek segnete die Kinder und freute sich über das blühende Leben in der Kirche.

Zum »Vaterunser« gesellten sich auch die Mitwirkenden vom parallel veranstalteten Kleinkindergottesdienst, der unter dem Thema »Taufe« gestanden hatte. Die besten Wünsche der Gremien zum weiteren Schritt in der christlichen Gemeinschaft überbrachte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Helga Fritz, derweil Pfarrsekretärin Petra Fischer und Ministrant Torben Steuerwald mit Schutzengeln für die Kleinen überraschten. Bei einem Umtrunk im Pfarrgarten klang die segensreiche Premiere aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare