Von Spinnen, Kröten und Meckertrollen

  • schließen

Zur inzwischen 18. Auflage des Sitzkissenkonzerts hatten der Förderverein der Musikschule Assenheim gemeinsam mit der Stadtbücherei kürzlich eingeladen – und die Kinder und Erwachsenen kamen.

Zur inzwischen 18. Auflage des Sitzkissenkonzerts hatten der Förderverein der Musikschule Assenheim gemeinsam mit der Stadtbücherei kürzlich eingeladen – und die Kinder und Erwachsenen kamen.

Aus der Bücherei war ein Großteil der Bücher kurzfristig verbannt worden, sodass sich die Kinder mit den mitgebrachten Kissen auf dem Boden setzten. Die Eltern nahmen auf den Stühlen am Rand Platz und schon war die Bühne für den Gast, die Kinderliedermacherin Beate Lambert, frei.

Nach dem Begrüßungslied ging es mit ihr auf eine musikalische Fantasiereise: Lambert erzählte von einer Spinne mit vielen Beinen, der trödelnden Lisa und den vielen Sachen, die Lisa im Kindergarten machen kann, wenn sie erst einmal angekommen ist. Dabei bezog sie ihr Publikum mit ein und animierte Kinder und Eltern zum Mitsingen. Die Kinder lernten auch den Meckertroll kennen, der merkte, dass alles ohne Meckern gleich viel mehr Spaß macht.

Das Publikum litt auch mit Karla Kröte und war froh, als sie endlich die Straße überquert hatte, ohne unter die Räder des Traktors gekommen zu sein. Anschließend ging es in den Zoo, wo nicht nur der Marabu und das Gnu schliefen, sondern bald auch die Liedermacherin, die lautstark geweckt werden musste. Das Abschiedslied sorgte für einen weiteren Ohrwurm.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare