Die Spielgeräte sind abgebaut.
+
Die Spielgeräte sind abgebaut.

Spielgeräte für Ilbenstadt kostet über 30 000 Euro

Niddatal-Ilbenstadt (hed). Die beiden Spielgeräte auf dem Spielplatz in der Karbener Straße, die Ende April abgebrannt waren, werden ersetzt. Das Stadtparlament hat am Donnerstag einvernehmlich dafür gestimmt, Mittel für den Ankauf bereitzustellen.

Dabei stellt sich die Frage, ob man die zwei Spielgeräte, die ein Unbekannter in Brand gesteckt hatte, noch einmal bei derselben Firma kauft oder andere Modelle nimmt. Ein Eins-zu-eins-Austausch würde knapp 32 000 Euro kosten, sagte Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel. Die Firma, die die beiden Spielgeräte damals aufstellte, hat sie nun auch abgebaut. Laut TÜV war das kleinere Spielgerät, das nur am Rande von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen wurde, nicht zu reparieren.

Angebote weiterer Firmen wolle man nun einholen. Die 30 000 Euro, die für Spielplätze im Haushalt stehen, werden nicht ausreichen, sagte Hertel. Denn schließlich gebe es auch bei anderen Spielplätzen Bedarf für Reparaturen und neue Spielgeräte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare