Über 20 Mitglieder der Theatergruppe Assenheim beteiligen sich mit Tanz-, Gesang- oder Instrumentenvideos an der Coverversion von "We’re all in this together". 	FOTO: PM
+
Über 20 Mitglieder der Theatergruppe Assenheim beteiligen sich mit Tanz-, Gesang- oder Instrumentenvideos an der Coverversion von »We’re all in this together«. FOTO: PM

Sonst gehen die Lichter aus

  • vonRedaktion
    schließen

Niddatal-Assenheim (pm). Die Theatergruppe Assenheim hat ihre Veranstaltungen allesamt auf den Spätsommer und den Spätherbst verlagert. Man wolle möglichst ohne Risiko »noch das retten, was zu retten ist und das durchführen, was durchführbar bleibt«.

So soll der geplante Sommerferien-Theaterworkshop vom 3. bis 7. August mit einer abschließenden kleinen Präsentation durchgeführt werden. Da es sich um keine Großveranstaltung handelt, gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Workshop mit entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen stattfinden kann. Voraussetzung sei aber, dass das Bürgerhaus Assenheim für diesen Zeitraum zur Verfügung steht.

In der letzten Ferienwoche möchte die Kinder- und Jugendgruppe YMC die Proben für ihr Sommermusical »Die Schneekönigin« nachholen und zum Abschluss bringen. Zweieinhalb Monate haben die 50 Kinder und Jugendlichen bereits in Proben und Vorbereitung investiert. Nun hofft die Gruppe, dass die Inszenierung noch vom 22. bis 30. August durchgeführt werden kann. »Es besteht also die ungewisse Hoffnung, dass wir unsere Ki-Ju-Inszenierung noch in diesem Jahr auf die Bretter, die die Welt bedeuten, stellen können«, sagt der Vorsitzende Norbert Deforth.

Vorgesehen seien auch kleine Proben übers Internet, erläutert Deforth weiter. Man könne sich durchaus vorstellen, Kleingruppenproben per Videokonferenz theatral zu coachen. Sollte das nicht funktionieren, müsse man die Veranstaltung ins nächste Jahr verschieben, was finanziell einen großer Verlust für den Verein bedeuten würde.

Noch bedeutsamer für die Theatergruppe ist laut Deforth aber die Durchführung der »Herbst-Winter-Produktion«. Neben fehlenden Einnahmen aus den Veranstaltungen müsse dann auch noch mit Vertragsausfallkosten gerechnet werden, was den Verein existentiell bedrohe.

Der Verein hofft, dass ihm die Chance zum Spielen bleibt. Man kenne die Risiken und wünsche sich, mit allen bestehenden Handicaps, doch noch ein glückliches Ende. Motto: »...und wenn sie nicht gestorben sind, dann spielen sie noch weiter.«

Videoprojekt der Musical-Gruppe

»We’re all in this together!« Diesen bekannten Titel aus dem Film »High School Musical« hatten sich die Mitglieder der Theatergruppe Assenheim zu Herzen genommen und spontan ein Videoprojekt daraus gemacht. »Unsere Proben fielen aus, aber wir hatten Lust, gemeinsam zu singen und zu tanzen«, berichtet eine Darstellerin der Wetterauer Musical-Gruppe. Daraus entstand die Idee, das Lied »We’re all in this together« (Wir sitzen alle im selben Boot) zu covern. Über 20 Mitglieder der Theatergruppe beteiligten sich mit Tanz-, Gesang- oder Instrumentenvideos, sodass am Ende ein vielseitiges Cover entstand. Dieses stehe für Zusammenhalt, Spaß an Musik und Tanz - »und die Hoffnung, dass wir bald wieder gemeinsam unsere Projekte fortsetzen können«. Das Video ist unter t1p.de/tgass-cover abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare