Schriftzug am Gedenkstein ist fertig

  • schließen

Der Gedenkstein zum 1200-jährigen Ortsjubiläum Ilbenstadts trägt jetzt einen Schriftzug mit einem stilisierten Wappen. Am Mittwochvormittag wurde die Plakette von Mitarbeitern der Firma Flora Grabsteine in Gegenwart mehrerer Mitglieder des Ortskartells angebracht. Noch vor dem großen Straßenfest zum Jubiläum war der unbeschriftete Findling im Juni am südwestlichen Klostermauereck aufgestellt worden.

Der Gedenkstein zum 1200-jährigen Ortsjubiläum Ilbenstadts trägt jetzt einen Schriftzug mit einem stilisierten Wappen. Am Mittwochvormittag wurde die Plakette von Mitarbeitern der Firma Flora Grabsteine in Gegenwart mehrerer Mitglieder des Ortskartells angebracht. Noch vor dem großen Straßenfest zum Jubiläum war der unbeschriftete Findling im Juni am südwestlichen Klostermauereck aufgestellt worden.

Flora Grabsteine hatte den Findling gestiftet. Im Ortskartell wurde damals über die Gestaltung des Schriftzugs entschieden. 16 private Spender brachten bislang 427 Euro für die Beschriftung zusammen. Da dieser Betrag wahrscheinlich nicht reichen wird, nimmt Thomas Nau (Alter Weinberg) gerne weitere Spenden entgegen.

"Grabstein" kommt auf Friedhof

Es war der zweite Anlauf. Ende April war zuerst ein Gedenkstein gesetzt worden, der wegen seines tristen Aussehens und seiner Grabstein-Anmutung von allen Seiten heftig kritisiert und kurz darauf wieder entfernt wurde. Weil mit ihm keiner etwas anzufangen weiß, soll er jetzt auf dem Friedhof aufgestellt werden. Das Stück war zwar gespendet worden, doch hatte seine Beschriftung viel Geld gekostet.

Das 1200-jährige Ortsjubiläum wurde gefeiert, weil Ilbenstadt in einer Urkunde von 818 im Lorscher Kodex erstmals urkundlich erwähnt wird. Burchart in Ilbenstadt übereignete eine Hofreite und eine Hube (die bewirtschaftete Fläche einer Hofstelle) an den heiligen Märtyrer Nazarius, dessen Leib im Kloster Lorsch ruht. Der römische Soldat Nazarius trat zum Christentum über und starb wohl um 304 den Märtyrertod.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare