Schnelligkeit und Orientierungssinn waren bei der Postenjagd gefragt.	FOTO: PM
+
Schnelligkeit und Orientierungssinn waren bei der Postenjagd gefragt. FOTO: PM

Postenjagd hinter Klostermauern

  • vonRedaktion
    schließen

Niddatal (pm). Die Kinder der Eichendorff-Schule in Ilbenstadt beteiligten sich kürzlich erfolgreich am bundesweiten Aktionstag »Jugend trainiert - gemeinsam bewegen«. Hinter den Klostermauern des Hauses St. Gottfried absolvierten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen eins bis vier einen Orientierungslauf und stellten ihre Ausdauer und Kartenkunde unter Beweis.

Ähnlich einer Schnitzeljagd galt es hier, auf einer zuvor abgesteckten Strecke Stationen (Posten) mithilfe einer speziellen Karte zu erkennen und anzulaufen. Tatkräftig unterstützt wurde die Vorbereitung und Durchführung von Mitgliedern des SC Königstein. Sie kartierten das Gelände des Klostergartens und organisierten technische Geräte, die eine elektronische Auswertung möglich machten. Einen elektronischen Chip am Finger zu haben, mit dem zu jedem Posten die Zeit registriert wurde, war sowohl für die Kinder als auch für die Lehrer ein besonderes Erlebnis.

Die Kombination aus Ausdauertraining, Naturerlebnis und Denksport war für alle Beteiligten ein einmaliges Erlebnis. Bei der Siegerehrung auf dem Schulhof erhielten alle Kinder eine Urkunde und die schnellsten Läufer der Jahrgänge bekamen ein kleines Geschenk und extra großen Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare