1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Niddatal

Pfarrer i. R. Knedelhans ist tot

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Udo Dickenberger

Kommentare

dab_knedelhans_150521_4c
Thomas Knedelhans (†) © Udo Dickenberger

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Pfarrer i. R. Thomas Knedelhans ist am 6. Mai verstorben. Am Tag seiner Beisetzung wird in der Basilika ein Requiem gefeiert: am Montag, 17. Mai, 19 Uhr.

Knedelhans war vier Jahre Pfarrer in Ilbenstadt. Im September 2012 trat er hier seinen Dienst an. Weiterhin betreute er als Seelsorger das Jugendhaus Sankt Gottfried.

Knedelhans sah seine Aufgabe darin, »Hüter am Grabe des Heiligen Gottfried« zu sein. Ihn beeindruckte, dass Gottfried als eine der führenden Gestalten seiner Zeit »alles umgeworfen« und im Kloster die niedrigsten Arbeiten verrichtet habe. Knedelhans verstand sich als »Stürmer für die Erneuerung gemäß dem Zweiten Vatikanischen Konzil«. Er war Mitglied der Schönstatt-Bewegung, die für die Erneuerung eintritt, und freute sich auf die Ökumene in ilbenstadt. Weihbischof Dr. Udo Markus Bentz hob die idealistischen Projekte des Verstorbenen hervor.

Knedelhans wurde 1987 zum Priester geweiht. 2009 wurde er Pfarrer in Maria Himmelfahrt zu Nieder-Mörlen und lernte damit die Wetterau kennen. FOTO: UDO

Auch interessant

Kommentare