Nordfriesisches Flair in Assenheim

  • schließen

In der ehemaligen Synagoge ist derzeit die Ausstellung "Fotografien von der Hallig Hooge" zu sehen. Die Schau mit Bildern von Hobbyfotograf Bernd Sürken läuft über zwei Wochenenden und wurde am Freitag letzter Woche eröffnet.

In der ehemaligen Synagoge ist derzeit die Ausstellung "Fotografien von der Hallig Hooge" zu sehen. Die Schau mit Bildern von Hobbyfotograf Bernd Sürken läuft über zwei Wochenenden und wurde am Freitag letzter Woche eröffnet.

Zu sehen sind Impressionen von unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten im Wattenmeer, Landunter, Tieren und Wildvögeln sowie das Leben auf der Nordseeinsel Hooge. Ergänzt wurde die liebevoll zusammengestellte Ausstellung durch Strandfunde, Bücher, Prospekte sowie Post- und Landkarten. Zudem konnten Fotografien erworben werden.

Der Fotograf und häufige Urlaubsgast der Gemeinde Hallig Hooge begrüßte bei der Eröffnung am Freitag die Gäste und las Grußworte des Altbürgermeisters der Gemeinde, Matthias Piepgras, vor. Er berichtete, dass die Halligen, die zur Nordfriesischen Inselgruppe gehören, nach mehreren Sturmfluten, den "Groten Mandränken", entstanden sind. Zudem berichtete er über die Geschichte und Infrastruktur der Hallig Hooge sowie über Warften, den aufgeschütteten Siedlungshügeln, auf denen die Bauernhäuser mit ihren guten Stuben, Pesel genannt, stehen – umgeben von Prielen, Vogelkolonien und der Nordsee.

Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel wies in seiner Ansprache auf die zunehmende Umweltverschmutzung hin, unter der auch das Wattenmeer stark leide. Pfarrerin Rita Mick-Solle dankte dem Fotografen, der großzügig auf Eintrittsgelder verzichtet hatte und zu Spenden für die evangelische Kita Schatzkiste aufrief. Hierfür hatten die Kinder der Kita bunte Spendensammeldosen gestaltet, die sie bei einem Besuch am Mittwoch zuvor in der Ausstellung aufgestellt hatten. Die Pfarrerin sagte, jeder könne zum Umweltschutz beitragen, beispielsweise durch die Vermeidung von Plastikmüll im Haushalt.

Die Ausstellung ín der ehemaligen Synagoge ist auch noch am kommenden Samstag und Sonntag, 13. und 14. April, von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare