An der Klostermauer fehlen bereits mehrere Bäume.
+
An der Klostermauer fehlen bereits mehrere Bäume.

Rotdorne

Nicht zu retten? Bäume an der Klostermauer weichen

  • vonUdo Dickenberger
    schließen

Einheimische klagen darüber, dass immer mehr Rotdornbäume an der Westseite der Klostermauer verlorengehen. Die Stadt verteidigt die jüngsten Fällungen - die Bäume seien nicht zu retten gewesen.

Niddatal-Ilbenstadt - Die Rotdorne stehen am Rand des Gehwegs. Anwohner Klaus-Jochen Brix hatte sich an Bürgermeister Dr. Bernhard Hertel und den Ersten Stadtrat Erhard Reiter gewandt und geklagt, die Mitarbeiter des Bauhofs hätten kürzlich wieder Bäume, welche »gut und gesund« gewesen seien, »bodennah abgesägt«. Er kenne sich mit der Materie aus, besitze selbst einen 30 Jahre alten Rotdornbaum, der freilich einer gewissen Pflege bedürfe.

Wo ein Baum abgängig sei, werde die Stelle zugepflastert. Brix mutmaßt, den kommunalen Mitarbeiten seien Pflegearbeiten wohl zu aufwendig gewesen. Bürgermeister Hertel antwortet darauf, die Bäume seien seit längerer Zeit abgängig. Sie seien verdorrt und nicht ersetzt worden. An einem Standort sei ein neuer Baum gesetzt worden, jedoch durch Dritte so geschädigt worden, dass er zugrunde gegangen sei. Man erwäge, einen neuen Versuch starten.

Brix ist mit dieser Antwort nicht zufrieden und weist darauf hin, der Rotdorn sei eine alte Kulturpflanze und passe gut zur Mauer.

Der Rotdorn gilt als pflegeleicht und widerstandsfähig. Er kann an einem günstigen Standort bis zu zehn Meter hoch werden. Die Ilbenstädter Rotdornbäume erreichen, an der Seite und oben bedrängt, diese Größe nicht. Wenn es regnet, hängen die Zweige und streifen die Häupter großgewachsener Flaneure und Kirchgänger. Tatsächlich erfreuen die Bäume das Stadtbild, doch ihr Standort erscheint wegen der hinter der Klostermauer aufragenden großen Kastanienbäume und der Versiegelung problematisch. Um die Bäume zu beschädigen, ist kein böser Wille erforderlich. Gegenüber der Klostermauer befinden sich Parkplätze, und bei einem unvorsichtigen Ausparken können die Bäume leicht angefahren werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare