+

Am Niddaradweg

Messerangriff in der Wetterau – Mann in Krankenhaus eingeliefert

Nach einem Angriff mit einem Messer in der Wetterau sucht die Polizei nach mehreren Männern. Eine Person wurde verletzt.

Ein 45-jähriger Wöllstädter ist am Montagabend auf dem Niddaradweg mit einem Messer angegriffen und verletzt worden.

Er war laut Polizeibericht im Bereich des Viadukts mit seinem Hund spazieren, als er zwei Männer und eine Frau auf einer Grünfläche sah. Die Situation sei ihm komisch vorgekommen, daher habe er gefragt, ob alles in Ordnung sei. Daraufhin hätten ihn die beiden Männer angepöbelt.

Messer bleibt stecken

Es sei zum Gerangel gekommen, bei dem einer der Männer dem Wöllstädter mit einem Klappmesser ins Bein gestochen habe. Die drei flüchteten. Der Mann ließ das Messer im Bein stecken; es wurde im Krankenhaus entfernt.

Die Männer sollen etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Einer trug eine dunkle Sweatjacke mit Kapuze und eine schwarze Hose mit aufgesetzten Taschen. Der zweite Mann wird mit einer Kapuzenjacke beschrieben. Beide unterhielten sich in einer dem Wöllstädter nicht bekannten Sprache. Die Frau wird als 1,60 Meter groß mit längeren blonden Haaren beschrieben.

Es ist nicht auszuschließen, dass einer der Männer selbst Verletzungen durch das Gerangel davontrug. Die Polizei in Friedberg, Tel. 0 60 31/60 10, bittet um Hinweise auf die Gruppe und sucht Zeugen des Vorfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare