Mit Messern hantiert

Mann verbreitet Angst an Haltestelle in Niddatal

  • schließen

Ein 25-jähriger Mann hat am Donnerstag in Niddatal Angst und Schrecken verbreitet. An einer Bushaltestelle spielte er mit Messern rum. Anwohner schritten ein, die Polizei rückte an.

Ein Mann hat am Donnerstag die Menschen in Kaichen in Atem gehalten. Gegen 13.51 Uhr ging bei der Leitstelle der Polizei ein Notruf ein. Der Anrufer teilte mit, dass an der Bushaltestelle in der Freigerichtstraße ein auffälliger Mann sitze, der mit zwei Messern herumspiele. Sofort rückten Polizisten aus. Anwohner hatten bereits mit einem Traktor die Zufahrt zur Bushaltestelle für den Bus abgesperrt, da sie offenbar einen Angriff auf Fahrgäste befürchteten.

Bei dem bewaffneten Mann handelt es sich um einen 25-jährigen Deutschen aus dem Wetteraukreis, der der Polizei bereits hinreichend bekannt gewesen ist. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Niemand wurde verletzt. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare