Die Krippe an der evangelischen Kirche in Ilbenstadt; es fehlt hier allerdings noch das Jesuskind. FOTO: UDO
+
Die Krippe an der evangelischen Kirche in Ilbenstadt; es fehlt hier allerdings noch das Jesuskind. FOTO: UDO

42 Krippen quer durch den Ort

  • vonUdo Dickenberger
    schließen

Niddatal(udo). Die große Krippe der evangelischen Kirchengemeinde in Ilbenstadt steht am Portal der Kirche und ist durch den gusseisernen Eingang zum Kirchgarten von der Schulstraße aus zu sehen. Kinder der Kirchengemeinde haben die Figuren gebastelt.

Die Krippe gehört zu dem aus 42 Stationen bestehenden Ilbenstädter Adventsfenster- und Krippenweg, der in diesem Jahr quer durch den Ort führt. Unter anderem sind Krippen in Kürbissen, südamerikanische Tonkrippen, eine afrikanische Krippe im Kohleschacht, eine Krippe mit selbstgemachten Stofffiguren, eine Krippe in einem Schwippbogen und eine große beleuchtete Außenkrippe dabei. Außerdem moderne und traditionelle Krippen und die selbst gebastelte aus dem Kindergarten. An den Schauplätzen befinden sich Beschreibungen und Erläuterungen. Ein Lageplan aller Krippen und Adventsfenster hängt am Eingang des Kirchgartens aus.

Die Weihnachtsgottesdienste müssen in diesem Jahr zu Hause gefeiert werden. Die Texte für einen Gottesdienst liegen in der Kirche bereit. Vom 23. bis 27. Dezember ist die Kirche von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare