Kinderherz denkt an Seniorenherz

  • vonUdo Dickenberger
    schließen

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Um etwas gegen die Isolation von Senioren in ihren Heimen zu tun, hatten sich die Erzieherinnen der katholischen Kita Sankt Peter und Paul mit Leiterin Ingrid Eisenhut eine Aktion für die Kinder und Eltern ausgedacht.

Viele ältere Menschen sind während der Pandemie in einer besonders schwierigen Situation: Großeltern können ihre Enkel nicht in den Arm nehmen, nicht mit ihnen spazieren, spielen, schmusen oder speisen. Sie befinden sich zu Hause allein und vermissen den Umgang mit ihren Angehörigen. Noch einsamer und isolierter dürften sich ältere Menschen in den Seniorenheimen fühlen. Sie dürfen keinen Besuch von Angehörigen empfangen; jegliche Kontakte im Umfeld beschränken sich auf die Einrichtung, in der sie untergebracht sind.

Für die Kita-Aktion »Ein Kinderherz denkt an ein Seniorenherz« malten und bastelten die Kinder Bilder mit Buntstiften, Wasserfarben und Filzstiften für die Senioren. Der Fantasie und der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt.

Mit dieser Aktion seien den Senioren Freude, Glücksgefühle, Lebendigkeit und Gute Laune bereitet worden, teilt das Kita-Team mit. »Dem einen oder dem anderen wurde die Hoffnung auf eine bessere Zukunft vermittelt.« Die gesammelten Werke und Briefe wurden der Alloheim-Senioren-Residenz »Taunusblick« in Assenheim zugeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare