Holzvermarktung neu geregelt

  • vonUdo Dickenberger
    schließen

Niddatal (udo). Von den Stadtverordneten beschlossen wurde in der jüngsten Sitzung der Beitritt Niddatals zur Forstbetriebsgemeinschaft Wetterau, in der sich auch schon weitere Wetterauer Kommunen organisiert haben. Sie hat ihren Sitz in Büdingen.

Nachdem es nach dem Kartellrecht nicht mehr möglich ist, dass Hessen Forst Niddatals eingeschlagenes Holz vermarktet, müssen neue Absatzwege gefunden werden. Der Beitrag pro Jahr soll höchstens 50 Euro betragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare