Ostern wird in diesem Jahr in Ilbenstadt in einer ungewöhnlichen Form gefeiert: ohne Publikum in der Basilika und auf den Straßen, aber über das Internet.	FOTO: UDO
+
Ostern wird in diesem Jahr in Ilbenstadt in einer ungewöhnlichen Form gefeiert: ohne Publikum in der Basilika und auf den Straßen, aber über das Internet. FOTO: UDO

Vom Fenster aus mitbeten

  • vonUdo Dickenberger
    schließen

Niddatal-Ilbenstadt (udo). Ostern wird von der katholischen Kirchengemeinde in einer neuen Form gefeiert. Auch der Pfarrbrief kommt zu Ostern in ungewöhnlicher Gestalt: Er wird digital verschickt und in den nächsten Tagen in Papierform ausgetragen. Zu den einzelnen Tagen bekommen die Gläubigen im Detail Vorschläge, wie sie den Gottesdienst mit einer Hausliturgie feiern können. Mitgeteilt werden die Vorbereitungen, die Lieder, die Gebete, die Fürbitten, das Tun.

Palmzweige werden aus Auto gestreut

Am Palmsonntag, dem Sonntag vor Ostern, beginnt um 9 Uhr die Segnung der Palmzweige und das Evangelium. Dies kann dann im Internet auf der Homepage der Pfarrei mitverfolgt werden. Der Einzug in Jerusalem wird in besonderer Form dargestellt: Zwei Autos fahren durch Ilbenstadt; aus dem ersten Auto werden Palmzweige gestreut, im zweiten wird »Jesus Christus« durch die Straßen gefahren. Mit der Monstranz werden alle gesegnet, die an den Fenstern stehen. So soll das Fest zu den Menschen hinausgetragen werden. Die Route ab 9.30 Uhr ist: Schulstraße, Alter Weinberg, Mühlgasse, Breitewegsgärten, Köppener Straße, Rodheimer Straße, Augasse, Rendeler Straße, Dortelweiler Ring, Kolpingweg, Gottfriedsweg, Am Krautgarten, Gartenstraße, Feldbergstraße, Breslauer Straße, Ringstraße, Beim Oberkloster, Spessartring. Um 10.30 Uhr geht der Gottesdienst weiter mit der Passion. Danach können die gesegneten Palmzweige in der Basilika abgeholt werden.

Da Christus mit den Aposteln am Gründonnerstag beim letzten Abendmahl, dem jüdischen Paschamahl, einen Tischgottesdienst feierte, liegt ein Hausgottesdienst an diesem Tag nahe. Von 19 Uhr an kann die Liturgie auf der Netzseite der Pfarrei verfolgt werden. Am Gründonnerstag ist von 21 bis 24 Uhr die Basilika für das stille Gebet in der Ölbergnacht geöffnet.

Am Karfreitag wird ein ökumenischer Kreuzweg gebetet. Mit Kreuz und Lautsprecher fahren die Pfarrer Hans-Joachim Dietze, Evelyn Giese und Bernd Richardt durch Bruchenbrücken (10 Uhr), Kaichen (11 Uhr) und Ilbenstadt (12 Uhr) und beten Stationen des Kreuzweges. Die Christen können von den Fenstern aus mitbeten. Um 15 Uhr folgt eine Internetübertragung aus der Basilika. Der Pfarrbrief enthält die Liturgie.

Zu Ostern wird neben der Liturgie ein Spaziergang empfohlen, der in Gestalt der erwachenden Natur aufweisen kann, dass es ein Leben nach der Pandemie geben wird. Osterkerzen werden ab Palmsonntag in der Basilika zum Verkauf angeboten. Das Osterlicht steht ab Ostersonntag vor dem Grab des heiligen Gottfried. Wer in den Tagen vor Ostern eine Flasche mit seinem Namen und seiner Anschrift vor die Sakristei stellt, bekommt diese Flasche mit dem Osterwasser befüllt zurück. Auf der Internetseite der Pfarrei kann am Karsamstag ab 21 Uhr die Übertragung der Osternacht mitverfolgt werden und am Ostersonntag ab 9 Uhr das Osterhochamt.

Basilika offen fürs private Gebet

Die Basilika ist während der Gottesdienste geschlossen, davor und danach für das private Gebet offen. Diese Öffnungszeiten gelten für die Basilika: Sonntag 10.30 bis 19.45 Uhr, Montag bis Freitag 9.30 bis 18.00 Uhr, Samstag 9 bis 17.30 Uhr, Gründonnerstag zusätzlich 21 bis 24 Uhr, Karfreitag 9 bis 14.30 Uhr, 17 bis 19.45 Uhr, Ostermontag 11-19.45 Uhr.

Auf der Pfarrgemeinde-Homepage www.kirche-ilbenstadt.de befindet sich rechtzeitig ein Link zum Livestream. Vorschläge zur Hausliturgie sind hier abrufbar: www.bistummainz.de/liturgie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare