Die AKG-Aktiven feiern zusammen an den Bildschirmen. FOTO: PM
+
Die AKG-Aktiven feiern zusammen an den Bildschirmen. FOTO: PM

Mit einem Prosit auf bessere Zeiten

  • vonred Redaktion
    schließen

Niddatal-Assenheim(pm). Es war fast wie immer: die Narrenkappe, ein Tusch, der Narrhallamarsch und das ein oder andere Getränk. Die Eröffnung der Kampagne 2021/22 war für die Assenheimer Karnevalgesellschaft (AKG) "Verein Humor" gleichwohl eine besondere. Weil Corona ein gemeinsames Feiern unmöglich macht, hatten die Aktiven sowie der Vorstand zur Abendstunde am 11. 11. eben "Plan B" aus der Schublade geholt. Handys, Laptops und Tablets wurden postiert und los ging es mit der Kampagneneröffnung im heimischen Wohnzimmer. Eine kleine Büttenrede und ein "Assem Helau" ließen sich die Assemer Karnevalisten genauso wenig nehmen wie ein gemeinsames Prosit auf bessere Zeiten. Weitere coronakonforme Aktivitäten habe man "auf der Narrenkappe", teil der Verein mit. Alle hoffen, dass sie bald wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen können, auch wenn in der bevorstehenden Kampagne die Saalfastnacht ausfällt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare