hed_Himmelreich_240921_4c
+
Nach der Segnung (v. l.) Pfarrer Michael Himmelreich, Pfarrerin Christine Streck-Spahlinger, Björn Hill, Probst Mathias Schmidt, Dr. Susanne Wagner und Anita Weiße.

Auf ein fruchtbares Miteinander

  • VonRedaktion
    schließen

Niddatal-Assenheim (pm). Eröffnet wurde der Festgottesdienst zur Ordination von Pfarrer Michael Himmelreich vom evangelischen Kirchenchor Assenheim unter der Leitung von Dorothea Grebe und dem Lied »In dieser lieben Sommerzeit«.

Über 300 Besucher waren der Einladung der Kirchenvorstände von Assenheim und Ilbenstadt gefolgt, diesen Tag gemeinsam in einem Open-Air-Gottesdienst vor der Kirche zu feiern. Neben dem Kirchenchor unterstützten die Organistin Martina Pungitore, Dekanatskantorin Nilani Stegen sowie die Honey Twins die Feier musikalisch.

Jörg Kieckbusch vom Kirchenvorstand Ilbenstadt hieß Pfarrer Himmelreich im Namen aller herzlich willkommen. Propst Matthias Schmidt und Dekan Volkhard Guth schlossen sich seinen Worten an und dankten besonders den ehemaligen Kirchenvorstandsvorsitzenden Dr. Susanne Wagner und Anita Weiße für die Organisation.

Propst Matthias Schmidt und Dekan Volkhard Guth gestalteten die Liturgie. Schmidt wünschte den Kirchenvorständen alles Gute für die kommende Zeit der Veränderungen. Er ermunterte, flexibel zu bleiben - bei allen Herausforderungen. »Wer will, dass Kirche bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass Kirche bleibt« schloss er seine Ansprache.

Bevor die Ordinations- verpflichtung ausgesprochen wurde, lasen Kieckbusch sowie Helge Georg (Kirchenvorstand Assenheim) aus Jesaja und dem 2. Korinther-Brief.

Pfarrer Himmelreich gelobte unter Glockengeläut, sein Amt nach Gottes Willen und Treue zu führen, das Evangelium von Jesus Christus gemäß der Heiligen Schrift zu predigen, die Sakramente zu verwalten und das Beichtgeheimnis und die seelsorgerische Verschwiegenheit zu wahren. Die Gemeinde versprach, ihn als neuen Pfarrer anzunehmen und mit ihm zusammen dem Aufbau der Gemeinde zu dienen.

Die Segnung erfolgte unter der Assistenz von Björn Hill, Pfarrerin Christine Streck-Spahlinger, Dr. Susanne Wagner und Anita Weiße. Dekan Guth sowie die Kirchenvorsteher hießen den neuen Pfarrer in ihren Gemeinden willkommen und gaben ihrer Freude Ausdruck, mit ihm einen Neuanfang zu starten. Dieser war sichtlich ergriffen von den Dankesworten und Willkommensgrüßen.

Grundlage seiner Predigt waren Verse aus den Klageliedern des Jeremias. Nach dem Gottesdienst wurden kleine Snacks und Getränke gereicht. Danach überraschten die Kinder der Kita Schatzkiste mit ihrer Leiterin Sandra Nöh sowie den Erzieherinnen Pfarrer Himmelreich mit ihrem Lied. Sie hatten zudem selbst gebastelte Geschenke und ein Bild mit ihren Fingerabdrücken dabei. Die Freude des Pfarrers war groß - die der Kinder ebenfalls. In den Pausen begeisterten die Honey Twins mit ihren Gospels.

Allen freuen sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit, ein fruchtbares Miteinander, gemeinsame Aktivitäten und gegenseitige Unterstützung. Im Gegenzug bedankte sich Himmelreich bei allen für die herzliche Aufnahme und speziell bei seiner Familie, die ihn immer begleitet und unterstützt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare