Als Helfern werden Freunde

  • vonRedaktion
    schließen

Niddatal (pm). Vor einem Jahr haben die SPD Niddatal, der TV Assenheim und die Ahmaddiyya sowie private Unterstützer einen Einkaufsservice ins Leben gerufen. Damit sollte insbesondere der Alltag von älteren Menschen und solchen mit Vorerkrankungen während der Corona-Pandemie vereinfacht worden. »Wir haben noch immer Dutzende Bestellungen jede Woche«, berichtet Michael Rüster, Initiator des Einkaufsservice, der unter Telefon 0 60 34/64 64 die Bestellungen entgegennimmt.

Dabei gehe es nicht nur um die praktische Hilfe, berichtet Rüster. Eine nette Unterhaltung am Telefon helfe vielen in dieser schwierigen Zeit.

Für die Helferinnen und Helfer findet er lobende Worte: »Sie sind höchst zuverlässig und engagiert und noch immer motiviert.« Dabei werde der Ablauf einer Bestellung so einfach wie möglich gehalten. Nach Aufnahme der Bestellung erfolge die Lieferung zumeist noch am selben Tag. Abgerechnet werde nach Kassenbon, ohne Aufschläge oder Gebühren. Kunden, die regelmäßig bestellen, wurde ein fester Helfer zugeordnet, wodurch sich mittlerweile generationsübergreifende Freundschaften gebildet hätten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare