Der Weihnachtsmarkt fällt in Friedberg in diesem Jahr aus.
+
Der Weihnachtsmarkt fällt in Friedberg in diesem Jahr aus.

Adventszeit

Kein Weihnachtsmarkt 2021 in Friedberg: Stadt zieht mit Absage die „Reißleine“

  • Florian Dörr
    VonFlorian Dörr
    schließen

Große und kleine Weihnachtsmärkte in Deutschland werden mit Blick auf die Corona-Zahlen derzeit abgesagt. Auch in der Wetterau.

Update vom Mittwoch, 17.11.2021, 16.45 Uhr: Friedberg - Der Friedberger Weihnachtsmarkt, traditionell am zweiten Adventswochenende auf dem Elvis-Presley-Platz, ist nun auch abgesagt. Das Team um Bürgermeister Dirk Antkowiak habe am Dienstagmorgen aufgrund der stark steigenden Corona-Zahlen im Wetteraukreis und der verschärften Regeln für die Gastronomie schweren Herzens diese Entscheidung getroffen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt vom Mittwoch. Die Eisbahn werde aber wie geplant vom 26. November bis zum 9. Januar auf dem Elvis-Presley-Platz aufgebaut. Wer aufs Eis möchte, muss sich an die 3G-Regeln halten.

Weihnachtsmärkte 2021 in der Wetterau: Absage in Friedberg: „Die Zahlen steigen einfach zu rasant“

Weihnachtsmarkt 2021 trotz Corona? Das schien bis vor Kurzem möglich. »Doch jetzt mussten wir die Reißleine ziehen«, rechtfertigt der Bürgermeister seine Entscheidung. »Die Zahlen steigen einfach zu rasant und wir mussten uns fragen: Wo stehen wir im Infektionsgeschehen am zweiten Advent, nochmal zweieinhalb Wochen später? Deshalb kam für uns jetzt auch eine Verlegung, zum Beispiel in die Burg oder auf die Seewiese, nicht mehr in Frage. Die Zahlen gelten für alle Orte und die Auflagen für die Bewirtung auch. Am Ende müssen wir die Verantwortung tragen. Und die Bürgerinnen und Bürger können gewiss sein, für mein Team, das seit vielen Wochen das Programm für den Weihnachtsmarkt gemeinsam mit den Marktbeschickern zusammengestellt hat, ist das immer ein schwerer Schritt. Wir wissen genau, dass wir damit viele Menschen erst einmal enttäuschen.«

Christine Diegel und Sigrid Bartsch erläutern die nächsten Schritte: »Deshalb konzentrieren wir uns jetzt auf die Eisbahn. Wir müssen jetzt schauen, was wir hier zusätzlich zum Eislaufen anbieten können, natürlich immer aufgrund der aktuellen Coronaregeln.« Ziel sei es, die Marktbeschicker so weit wie möglich einzubinden. Das sei über einen Zeitraum von fast sechs Wochen wesentlich entzerrter als an einem Wochenende.

Weihnachtsmärkte 2021 in der Wetterau: Absage in Nidda

Erstmeldung vom Mittwoch, 17.11.2021, 12.55 Uhr: Nidda - Nun ist es amtlich, die steigenden Corona-Fallzahlen haben eine weitere Weihnachtsmarkt-Absage in der Wetterau zur Folge: Der Gewerbeverein Nidda hat die Absage des Weihnachtsmarkts 2021 in der Stadt am Fluss angekündigt. Die zunehmend schwieriger werdende Pandemielage in Deutschland und der Region machte den Schritt unausweichlich.

Eigentlich hätte der Weihnachtsmarkt in Nidda am 27. und 28. November in der Innenstadt stattfinden sollen. Daraus wird nun nichts. „Als Bürgermeister blutet mir einerseits das Herz, dass wir alle erneut auf diese zwei stimmungsvollen Markttage zum ersten Advent verzichten müssen. Auf der anderen Seite bin ich aber auch verantwortlich für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger. Und es wäre mehr als fahrlässig, diese offizielle und eindringliche Empfehlung des Gesundheitsamtes zu ignorieren“, erklärt Bürgermeister Hans-Peter Seum.

Beim Gewerbeverein Nidda heißt es zur Absage des Weihnachtsmarkts 2021: Eine Durchführung mit Einschränkungen wie Alkoholverbot oder „Ausgrenzung von einzelnen Menschen“ sei nicht in Frage gekommen. Auch die Schausteller hätten so wohl nicht auf den benötigten Umsatz kommen können. Immerhin: Die langen Samstage der Innenstadt-Geschäfte in Nidda finden laut Gewerbeverein dennoch an allen vier Adventssamstagen bis 17 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare