rueg_DRK_020421_4c
+
Ortstermin mit dem DRK: (von links) Die Rettungsdienstleiter André Hübsch und Jens Grusdt, Geschäftsführer Fabian Thoma und Bürgermeister Hans Peter Seum.

Schnelle Abstriche beim DRK

  • vonRedaktion
    schließen

Nidda (pm). Der DRK-Kreisverband Büdingen nimmt am Montag, 12. April, am Standort in Nidda im DRK-Zentrum am Feuerwehrgerätehaus ein Corona-Schnelltestzentrum in Betrieb. »In engen Abstimmungsgesprächen zwischen Niddas Bürgermeister Hans-Peter Seum und dem Geschäftsführer des DRK Büdingen, Fabian Thoma, konnte zügig eine Lösung für Nidda als zentralen Teststandort gefunden werden«, teilt das DRK mit.

Während eines Ortstermins berichtete Thoma, dass sich die Testwilligen über eine App oder die Internetseite einen Termin reservieren und dann im Zehn-Minuten-Takt im Gebäude des DRK in Burgring getestet werden können. Das Ergebnis werde dann innerhalb von 15 Minuten per E-Mail mitgeteilt. Niddas Rathauschef freut sich über das weitere Angebot für Schnelltests. »Neben den schon bestehenden Testangeboten der Behindertenhilfe des Wetteraukreises in Bad Salzhausen und der Münch-Apotheke schaffen wir hier eine weitere Möglichkeit der Testung und leisten damit einen sehr wertvollen Beitrag, dass sich Covid-19 nicht weiterverbreitet.« Außerdem denke man heute schon an eine Zeit mit günstigeren Inzidenzwerten. »Dann haben wir rechtzeitig im Interesse unseres Einzelhandels, der Gastronomie und vor allem unseren Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geschaffen, sich hier vor Ort für ein langsames Herantasten an frühere Zeiten freitesten zu können«, so Seum.

Voraussichtlich in der nächsten Woche wird der Terminkalender für die Testungen im DRK-Zentrum Nidda freigeschaltet. Der genaue Zeitpunkt wird kurzfristig mitgeteilt. Ein Link zur Seite des DRK wird auch auf der Homepage der Stadt Nidda zu finden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare