Rudolf Schrank ausgezeichnet

  • vonRedaktion
    schließen

Nidda (pm). Rudolf Schrank aus dem Niddaer Stadtteil Ober-Lais wurde dieser Tage vom Direktor des Amtsgerichts Büdingen, Stefan Knoche, und Niddas Bürgermeister Hans-Peter Seum für sein 40-jähriges ehrenamtliches Wirken für die Justiz, die Stadt und in weiteren Ehrenämtern mit Dankesurkunden und Präsenten ausgezeichnet.

Knoche ging in seiner Laudatio auf Schranks 20-jährige Tätigkeit als Mitglied des Ortsgerichts ein und würdigte seine Leistungen in diesem nur in Hessen ehrenamtlich ausgeführten Organ der freiwilligen Rechtspflege.

Damit nicht genug - Schrank war darüber hinaus viele Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr in verantwortlichen Positionen unter anderem 20 Jahre lang als Wehrführer und 15 Jahre lang als stellvertretender Stadtbrandinspektor tätig. Außerdem war er über viele Jahre Schiedsmann in der Stadt Nidda und hat für die Diakonie Betreuungen gewährleistet.

»Auch als Ortsvorsteher und in verschiedenen Vereinen hat er einen wichtigen Beitrag zur Dorfstruktur und dem gesellschaftlichen Leben in unserer Stadt beigetragen«, lobte Rathauschef Seum.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare