+

Mord und menschliche Abgründe

  • vonred Redaktion
    schließen

Nidda(pm). Die Traditionsreihe "nidda erlesen" bietet am kommenden Donnerstag, 22. Oktober, um 20 Uhr ein echtes Novum. Im Rahmen der "1. nidda erlesen Kriminacht" präsentieren vier erfolgreiche Krimi-Autor*innen ihre aktuellen Krimis, allesamt verortet in Hessen.

Jan Costin Wagner stellt seinen psychologisch raffinierten Roman "Sommer bei Nacht" vor, Tim Frühling liest mit Witz und Charme aus seinem neuesten Roman "Hessentagtod, Charly Weller schickt seinen Kommissar Worstedt zu Ermittlungen ins Gallusviertel, während Uli Aechnter in ihrem Roman "Die Bach runter" die abgedrehte "Prepper"-Szene, die sich auf das nahende Weltende vorbereitet, ins kriminalistische Visier nimmt.

Moderiert wird die in zweimal ca. 60 Minuten aufgeteilte Kriminacht von Kulturmanagementsleiter Martin Guth. Neben Leseparts aus den aktuellen Krimis ergänzen unterhaltsame Talks und musikalischen Elemente das abwechslungsreiche Programm.

Mit Jan Costin Wagner, Jahrgang 1972, ist einer der Shootingstars der deutschen Krimiszene zu Gast. Sein Romandebüt, "Nachtfahrt", wurde 2002 als bester Kriminalroman des Jahres mit dem "Marlowe-Preis" ausgezeichnet. In seinem neuesten Roman "Sommer bei Nacht" geht es um die Frage, was geschieht, wenn das Unfassbare geschehen ist? Ein Kind verschwindet. Dabei hat seine Mutter den Jungen nur für wenige Momente aus den Augen gelassen. Die Ermittlungen beginnen und schnell stößt die Polizei auf Verbindungen zu einem weiteren vermissten Jungen.

In eine ganz andere Welt entführt uns die Bad Vilbener Krimiautorin Uli Aechtner. Ein Wanderschäfer macht eine erschreckende Entdeckung: In der Asche eines niedergebrannten Lagerfeuers hat jemand ein Baby abgelegt. Die Suche nach der Mutter führt Kommissar Christian Bär und seine Dauerfreundin, die Journalistin Roberta Hennig, mitten unter Virenforscher und Leute aus der Prepper-Szene, einer schrägen Gruppe, die sich auf das nahende Weltende vorbereitet.

Nach ihrem Studium der Germanistik, Philosophie und Kunstwissenschaften arbeitete Uli Aechtner als Journalistin beim französischen Fernsehen TF1 in Bonn, später wechselte sie zum SWF-Mainz. Als freie Autorin liefert sie TV-Beiträge für ARD und ZDF. Seit 1992 schreibt sie regional verortete Kriminalromane, darunter "Mordswetter" und "Keltenzorn".

Auch Krimiautor Charly Wellers hat eine Fernsehvergangenheit, unter anderem als Regisseur zahlreicher Folgen von TV-Krimi-Serien wie "Ein Fall für Zwei", "Die Kommissarin". Sein erster Kriminalroman "Eulenkopf" wurde 2015 für den "Friedrich-Glauser-Preis" in der Sparte Debüt nominiert.

In seinem neuesten Werk "Gallus" schickt Weller sein gießener Ermittlerduo Roman Worstedt (der hinter seinem Rücken gerne despektierlich "Worschtfett" genannt wird) und Regina Maritz in die Frankfurter "Bronx", ins Gallusviertel. Dort kommen die Ermittler einem Verbrechen auf die Spur, das abgründiger nicht sein könnte. Die "1. nidda erlesen Kriminacht" komplettiert der bekannte HR-Radio- und TV-Moderator Tim Frühling, der seine Leser mitnimmt auf den Bad Hersfelder Hessentag. Dieser will mit einer Neuerung glänzen und veranstaltet als Höhepunkt der Feierlichkeiten die Wahl zur "Hessenkönigin". Sechs junge Frauen buhlen um die begehrte Krone, doch das Fest endet jäh, als eine Bewerberin tot zusammenbricht.

Wurde sie von einer Konkurrentin vergiftet? Oder ist eine Feministinnengruppe übers Ziel hinausgeschossen? Der Hersfelder Ermittlerteam rund um Kommissar Daniel Rohde stößt auf jede Menge verdächtige Frauen, von denen alle ein triftiges Motiv haben.

Spannung und Humor

HR-Moderator Tim Frühling hat schon in seinen bisherigen Romanen (unter anderem. "Der Kommissar in Badeshorts und "Festspielfieber") rund um das Ermittlerduo Rohde/Schilling eindrucksvoll bewiesen, wie geschickt man Spannung mit Humor verbinden kann und gastierte mit seinen humorvollen Lesungen schon in ganz Hessen und weit darüber hinaus.

Karten sind erhältlich unter www.nidda.de, www.reservix.de, www.oberhessen-aktuell.de. Weitere Information gibt es bei der Kur- & Touristik-Info Bad Salzhausen, Telefon 0 60 43-96 33-0, bei der OVAG unter 0 60 31-68 48-11 18, sowie bei der Sparkasse Oberhessen unter 0 60 43-86 33 51 Die Tickets kosten im Vorverkauf 13 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare