rueg_Luft_Salzhausen_290_4c_1
+
Fürs Durchatmen: eine Luftmessstation bei der Therme in Bad Salzhausen.

Luftmessung für Heilbad-Status

  • vonRedaktion
    schließen

Nidda (pm). Vielleicht hat sich der eine oder andere bei einem Spaziergang durch das Heilbad Bad Salzhausen gefragt, was es mit den Pfosten auf sich hat, die sich vor der Justus-von-Liebig-Therme und am kleinen Teich neben der Trinkkurhalle befinden. Das sind Luftmessstationen des Deutschen Wetterdienstes, teilt die Stadt Nidda mit. Die in den Messstationen enthaltenen Filter werden ein Jahr lang jede Woche ausgetauscht, eingeschickt und analysiert.

Die Messergebnisse sind die Grundlage für ein Luftqualitätsgutachten, das für die nächste Prädikatisierung zum Heilbad benötigt wird, die durchs Regierungspräsidium Kassel vorgenommen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare