Bei Langenhain

Getreidefelder brennen: Rauchsäule kilometerweit zu sehen

  • schließen

Auf mehreren Feldern hat es in den vergangenen beiden Tagen gebrannt. Am Freitagnachmittag brannten nach Zeugenaussagen knapp zehn Hektar Raps und Getreide bei Butzbach-Fauerbach.

Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf andere Felder verhindern. Auch in Nidda waren die Feuerwehren am Freitag zu Flächenbränden alarmiert worden.

Gefragt waren die Feuerwehren aus Butzbach auch am Donnerstag, als sie fast zeitgleich zu zwei Flächenbränden ausrücken mussten. Im Feld zwischen Hoch-Weisel und Ostheim war ein bereits abgeerntetes Getreidefeld aus noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der Landwirt hatte gerade die restlichen Stoppeln abgemäht, als er das Feuer bemerkte. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro, meldet die Polizei. Weitere Brandschützer, die gerade auf dem Weg zum Stützpunkt waren, bemerkten eine starke Rauchentwicklung unterhalb des Waldes und mussten auch dort löschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare