Dubiose Kirchen-Platte: Händler schaltet Polizei ein

  • schließen

Die Annahme einer gusseisernen Platte hat ein Schrotthändler am Samstag verweigert. Bei ihm erschien eine Person, die eine etwa 40 mal 60 Zentimeter große und 20 Kilogramm schwere Platte als Altmetall versilbern wollte.

Die Annahme einer gusseisernen Platte hat ein Schrotthändler am Samstag verweigert. Bei ihm erschien eine Person, die eine etwa 40 mal 60 Zentimeter große und 20 Kilogramm schwere Platte als Altmetall versilbern wollte.

Auf der Platte ist das Relief einer Kirche zu erkennen. Der Schrotthändler schöpfte Verdacht, da der Anbieter widersprüchliche Angaben zur Herkunft der Platte machte. Eingravierungen waren herausgeflext. Der Händler schaltete die Polizei ein, welche die Personalien des Anbieters feststellte und Ermittlungen aufnahm. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Nidda den Eigentümer der Platte, um festzustellen, ob sie aus einer Straftat stammt.

Hinweise nimmt die Polizei in Nidda, Tel. 0 60 43/98 47 07, entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare