1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Nidda

19-Jähriger überfallen und ausgeraubt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Nidda (pob). Ein 19-Jähriger ist in der Nacht zu Samstag in der Bahnhofstraße von zwei bislang unbekannten Tätern überfallen und ausgeraubt worden, berichtet die Polizei.

Gegen 1.20 Uhr war das Opfer der Räuber eigenem Bekunden zufolge zu Fuß aus Richtung Ludwigstraße kommend auf dem Gehweg in Höhe des dortigen Juweliers (Hausnummer 33) unterwegs. Dort sollen ihm dann zwei Personen entgegengekommen sein.

Einer der beiden habe ihn mit einer Handfeuerwaffe bedroht und die Herausgabe seines Geldbeutels gefordert, der andere habe ein Messer in der Hand gehabt, dessen Klinge er habe herausschnellen lassen, so der Geschädigte.

Der 19-Jährige übergab daraufhin sein Portemonnaie an die beiden. Diese nahmen das darin befindliche Bargeld (mittlerer, zweistelliger Betrag), warfen die Geldbörse auf den Boden und rannten in Richtung Johanniterpark davon. Das Opfer des Überfalls blieb unverletzt.

Bei den beiden Tatverdächtigen soll es sich um zwei etwa 1,85 bis 1,90 Meter große Männer handeln. Beide Männer sollen mit schwarzen Jogginghosen, schwarzen Steppjacken, schwarzen Handschuhen und schwarzen Sturmhauben bekleidet gewesen sein. Einer der beiden trug weiße, der andere schwarze Schuhe; eine der Jacken soll zudem von »Wellensteyn« gewesen sein.

Nun ermittelt die Wetterauer Kriminalpolizei und bittet mögliche Zeugen, die die Tat hatten beobachten können, sich unter der Telefonnummer 0 60 31/60 10 zu melden. Gleiches gilt für Personen, die anderweitig sachdienliche Angaben zum Geschehensablauf tätigen können.

Auch interessant

Kommentare