Drei Männer raubten den Fan-Pullover eines 18-Jährigen und verpassten ihm anschließend eine "Backpfeife". Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
+
Drei Männer raubten den Fan-Pullover eines 18-Jährigen und verpassten ihm anschließend eine "Backpfeife". Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Dreiste Aktion

Er musste den Fan-Pulli sofort ausziehen: 18-Jähriger an Wöllstädter Bahnhof beraubt

Am Mittwochabend ist ein 18-Jähriger am Nieder-Wöllstädter Bahnhof ausgeraubt worden. Drei Männer hatten es auf seinen Fan-Pullover abgesehen.

Drei Männer haben es laut Polizei am Mittwochabend auf den Fan-Pullover eines 18-jährigen Fußballfans abgesehen. Kurz nach 23 Uhr wartete dieser zusammen mit zwei Freunden an Gleis 1 des Nieder-Wöllstädter Bahnhofs auf die S-Bahn in Richtung Friedberg, als ihnen die drei Unbekannten zielstrebig entgegen kamen.  

Einer von ihnen habe den 18-Jährigen dann mit Nachdruck dazu aufgefordert, seinen Pullover auszuziehen. Weil er weiteren Ärger vermeiden wollte, kam dieser der Forderung nach. Ein anderer habe ihm den Pullover dann aus den Händen gerissen un ihm eine "Backpfeife" verpasst. Anschließend flüchteten die drei Unbekannten offenbar zu Fuß.  

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Diese werden gebeten,  sich unter der Nummer 06031 - 6010 zu melden.

Zur Beschreibung der Tatverdächtigen: Die drei Männer sollen ungefähr im Alter zwischen 20 und 25 Jahren gewesen sein. Einer von ihnen, der "Anführer", soll etwa 1,75 Meter groß und schlank gewesen sein. Seine Hautfarbe wird als "südländisch" beschrieben. Außerdem habe er kurze, dunkle Haare gehabt und einen oliv-braun-schwarzen Nike-Pullover mit Camouflage-Muster sowie eine dunkle Hose getragen. 

18-Jähriger an Bahnhof beraubt: Polizei sucht drei Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren

Der zweite Mann soll etwa 1,80 Meter groß, kräftig und blass gewesen sein und eine Glatze getragen haben. Er soll einen grauen oder weißen Pullover, auf dem Farbflecken zu sehen waren, angehabt haben. Außerdem weiße Turnschuhe von Adidas und schwarz-neongrüne Fahrradhandschuhe. Dieser Mann soll den Fußballfans auch schon vor dem Diebstahl aufgefallen sein. Er soll zu diesem Zeitpunkt noch alleine am Fahrkartenautomat gestanden und telefoniert haben. 

Nach ersten Ermittlungen ergaben sich Hinweise, wonach zumindest der Mann mit Glatze den Bahnhof zu Fuß verließ. Die beiden anderen Männer seien über einen Zaun gesprungen und in Richtung Parkplatz geflüchtet. Vor dort fuhr wenige Zeit später ein Auto davon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare