Sie freuen sich auf viele Einsätze des Bürgerbusses (von links): Manfred Tschertner, Wolfgang Meintrup und Peter Dieckmann von der Nachbarschaftshilfe mit Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer. FOTO: PM
+
Sie freuen sich auf viele Einsätze des Bürgerbusses (von links): Manfred Tschertner, Wolfgang Meintrup und Peter Dieckmann von der Nachbarschaftshilfe mit Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer. FOTO: PM

Verantwortungsbewusst mit BOB und MAX

  • vonred Redaktion
    schließen

Münzenberg(pm). Mit BOB und MAX begrüßt die Münzenberger Nachbarschaftshilfe zwei neue "Fahrgäste" im Bürgerbus. Wobei es korrekt heißen muss "am Bürgerbus", handelt es sich doch bei BOB und MAX um Aufkleber am Heck des vom Hessischen Sozialministeriums gesponserten Fahrzeugs.

BOB und MAX stehen für Aktionen der Polizei zu verantwortungsbewusster Mobilität. Während BOB Jugendliche und junge Erwachsene zum Verzicht auf Alkohol am Steuer auffordert, richtet sich MAX unter der Devise "MAXimal mobil bleiben - mit Verantwortung" an Verkehrsteilnehmer der Generation 65 plus.

"Für Alt und Jung gleichermaßen gilt: Mit den Angeboten des Münzenberger Bürgerbusses ist man sicher unterwegs und gut aufgehoben", schreibt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Ob zum nächsten Jugendtreff oder zum Einkauf, die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten machten den Bürgerbus zu einem wichtigen ergänzenden Baustein zum ÖPNV in Münzenberg. "Gerade in ländlichen Regionen wie der Wetterau ist eine komfortable Mobilität mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht vorhanden. Diese Lücke schließt der Bürgerbus unter dem Motto Bürger helfen Bürgern."

Unterstützung für ältere Menschen

Die Aktiven der Nachbarschaftshilfe sorgen mit Fahrten zu vereinbarten Terminen dafür, dass sich weniger oder nicht mobile Seniorinnen und Senioren bequem um ihren Einkauf kümmern können ohne sich selbst ans Steuer setzen zu müssen - nette Gesellschaft zum Plaudern inklusive. Sofern die Pandemie-Lage es erlaubt, starten die Einkaufsfahrten wieder - frühestens jedoch ab Ende Januar 2021. Anmeldungen und Infos zu Terminen: Immer montags und mittwochs von 14 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 0 60 33/96 03 21. Darüber hinaus steht der Bürgerbus auch allen Münzenberger Vereinen, Kirchengemeinden, Jugendsportgruppen sowie Feuerwehren zur Verfügung und kann für organisierte Fahrten ausgeliehen werden. Im Rahmen der Unterstützung des BOB-Programms durch die Stadt Münzenberg kann der Bürgerbus auch von Privatpersonen geliehen werden. Als Shuttle zu einer Feier oder bei einem Ausflug mit Freunden und Familie bietet er die erwünschte verantwortungsbewusste Mobilität. Voraussetzung: Fahrerin oder Fahrer sind Münzenberger Bürger und mindestens 21 Jahre alt. Bis zu acht Personen können sich so fahren lassen - was auch unter ökologischen und ökonomischen Aspekten Sinn mache.

Ansprechpartner ist Peter Dieckmann, Telefon 0 60 33/96 03 21. Anfragen zu freien Terminen und Leihkonditionen sind auch per E-Mail möglich an: nachbarschaftshilfe_ muenzenberg@outlook.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare