Spendenübergabe im Haus Atemzeit: (von links) Anett Wiese (Vorsitzende Haus Atemzeit) und die Vorstandsmitglieder der Traaser Schaustecker, Michael Brückel und Marion Muck. FOTO: PM
+
Spendenübergabe im Haus Atemzeit: (von links) Anett Wiese (Vorsitzende Haus Atemzeit) und die Vorstandsmitglieder der Traaser Schaustecker, Michael Brückel und Marion Muck. FOTO: PM

Unterstützung für Übergangspflege

  • vonred Redaktion
    schließen

Münzenberg(pm). Bei den Traaser Schausteckern aus Trais-Münzenberg ist es zur Tradition geworden, für gute Zwecke zu spenden. Diesmal wurde dafür das Haus Atemzeit in Wölfersheim-Wohnbach ausgewählt. Dieser Tage konnten die Vorstandsmitglieder Marion Muck und Michael Brückel einen Scheck in Höhe von 500 Euro der Ersten Vorsitzenden Anett Wiese übergeben.

Haus Atemzeit ist ein Intensivpflegehaus, das Eltern von erkrankten Kindern oder Jugendlichen, die intensivmedizinische Versorgung benötigen, die Möglichkeit gibt, sich mit fachspezifischen Pflegekräften und Therapeuten auf die Situation mit den medizinischen Geräten im eigenen Heim vorzubereiten. Die Eltern erhalten eine intensive Anleitung zum Beispiel für die Beatmung, Notfallversorgung sowie ein Reanimationstraining. Die jungen Patienten, die sich hier in der Übergangspflege befinden, leiden unter schweren Atemwegsstörungen oder neurologischen Erkrankungen. Sechs bis neun Kinder, vom Säugling bis zum 18-Jährigen, können in der Einrichtung aufgenommen und betreut werden.

Jeweils ein Elternteil hat die Möglichkeit, während der Übergangspflege vor Ort zu bleiben. Die medizinische, pflegerische Versorgung ist in der Einrichtung rund um die Uhr garantiert. Die Kosten für die medizinische und pflegerische Betreuung tragen die Krankenkassen; Spenden sind trotzdem nötig. Mehr Infos dazu gibt es online auf https://atemzeit.org.

Die nach wie vor andauernde Covid-19-Pandemie hat auch Auswirkungen auf das Vereinsleben der Traaser Schaustecker. Da die Proben schon jetzt beginnen müssten und noch nicht absehbar ist, wie sich die Situation in nächster Zeit entwickeln wird, hat der Vorstand beschlossen, die Theatersaison im Januar 2021 ausfallen zu lassen und sie möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt im kommenden Jahr nachzuholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare