Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Ein Wetterauer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. 
+
Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Ein Wetterauer wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. 

Verkehrsunfall 

Gambach: Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß 

  • Christoph Agel
    vonChristoph Agel
    schließen

Am Freitagmittag ist es in Gambach zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Personen wurden verletzt. 

Update, 08.06.2020, 10.40 Uhr: Nach dem Unfall am Freitag sind nun weitere Details bekannt. Wie die Polizei berichtete, handelt es sich bei der schwer verletzten Person um einen 25-jährigen Wetterauer. Dieser war kurz nach 13 Uhr mit seinem weißen Citroen auf der L3053 in Richtung Gambach unterwegs. Nach derzeitigem Kenntnisstand wollte er zwischen Ober-Hörgern und Gambach zum Überholen ansetzen und bemerke vermutlich zu spät einen entgegenkommenden Sattelzug. Beide Fahrzeuge prallen frontal zusammen. 

Der Wetterauer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, der 34-Jährige Lkw-Fahrer aus dem Kreis Gießen habe nur leichte Verletzungen erlitten. Auch er wurde ins Klinikum gebracht. 

Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich bei der Polizei in Butzbach unter der Nummer 06033 - 70430 zu melden. 

Erstmeldung, 05.06.2020, 14.00 Uhr: Mitten in Gambach hat sich am Freitagmittag ein schwerer Unfall ereignet. Einige Daten lagen bei der Pressestelle der Wetterauer Polizei rund eine Dreiviertelstunde danach noch nicht vor, weshalb Pressesprecher Tobias Kremp nur die Dinge durchgeben konnten, die um kurz vor 14 Uhr Stand der Dinge waren. 

So soll sich etwa 150 Meter vor dem Kreisel in der Butzbacher Straße ein Unfall mit einem Auto und einem Lkw ereignet haben. Zwei Menschen seien dabei verletzt worden, einer von ihnen sei daraufhin eingeklemmt gewesen, später dann mit einem Rettungshubschrauber Richtung Krankenhaus geflogen worden. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es vonseiten der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare