dab_bank_270521_4c
+
Schöne Aussicht: (von links) Gabi Sickel, Dr. Isabell Tammer und Hagen Vetter am neuen Rastplatz.

Picknick am Packeselsberg

  • VonRedaktion
    schließen

Münzenberg (pm). Ein traumhafter Panoramablick vom Vogelsberg über Burg Münzenberg bis zum Taunus lohnt den Anstieg zur »Waldspitz« oberhalb von Gambach, schreibt die Stadt Münzenberg. Am Rand des »Dünnen Walds« steht seit Frühlingsbeginn eine Picknickkombination mit einem Tisch und zwei Bänken. Offiziell haben dieser Tage Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer, die frühere Gambacher Ortsvorsteherin Gabi Sickel sowie Magistratsmitglied und Stadtarchivar Hagen Vetter die Bank eingeweiht.

»Die Bedingungen stimmen hier oben einfach perfekt«, ist Sickel sehr angetan vom Happy End des Projektes Waldbank. Im Vorfeld hatte der Gambacher Ortsbeirat noch unter ihrer Leitung gemeinsam mit Vetter und Tammer nach einem geeigneten Standort gesucht.

Die Picknickbank steht übrigens am »Packeselsberg«. »Was ganz wörtlich zu nehmen ist«, erklärt Heimatforscher Vetter. Wegen eines obrigkeitlichen Mühlenbanns in Langgöns, Kirchgöns und Pohl-Göns durften die Bauern in früheren Jahrhunderten ihr Korn ausschließlich in den beiden Gambacher Mühlen mahlen lassen. »Die mit Kornsäcken schwer bepackten Esel kamen hier oben über das ›Eselspädche‹ auf ihrem Weg zur Waschmühle oder zur Bachmühle vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare