Holzversteigerung einmal anders

  • vonRedaktion
    schließen

Münzenberg (pm). Die seit über 170 Jahren bekannte Holzversteigerung im Gambacher Dicken Wald finden in diesem Jahr pandemiebedingt nicht statt. Revierförster Jörg Heßler und Bürgermeisterin Dr. Isabell Tammer bieten deshalb die traditionelle Holzversteigerung in anderer Form an. Das an den Wegrand gerückte Holz gibt es in zwei Kategorien: Einmal Bucheschichtholz zum festgelegten Preis von 75 Euro pro Raummeter.

Interessenten melden sich bis Ende Februar direkt bei Revierförster Heßler unter Telefon 01 72/6 56 89 08 oder per E-Mail an hessler@solms-lich.de.

Wer eine oder mehrere Polternummern ersteigern möchte, kann bei der Stadt unter Telefon 0 60 33/9 60 30 ein offizielles Gebotsformular anfordern und gibt sein Gebot anschließend schriftlich ab: per Mail an info@muenzenberg.de oder in Papierform im Briefkasten der Stadtverwaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare