Geheimnisse der Burg

  • VonRedaktion
    schließen

Münzenberg (pm). In der Aktionswoche unter dem Motto »Historisches Erbe erleben« (17. bis 22. August) lädt die Behörde Staatliche Schlösser und Gärten Hessen alle Interessierten zu einem Blick hinter die Kulissen ihrer Aufgaben und ihrer Arbeit ein. Dazu gibt es in der Burgruine Münzenberg vier Sonderführungen für Erwachsene und Familien.

Die erste ist für Mittwoch, 18. August, 18 Uhr, geplant. Es geht um die Burg im Spiegel ihrer Baustile. Kulturhistorikerin Dr. Carolin Rinn leitet die Führung. Burgen prägten im Mittelalter das Bild einer Landschaft. Und sie waren wirkungsvoller Ausdruck von Macht und Wehrhaftigkeit. Doch wie wurden sie erbaut und wie haben sich die Vorlieben für bestimmte Ornamente im Laufe des Mittelalters verändert?

Am Freitag, 20. August, beginnt um 18 Uhr eine Führung von Archäologin Lisa Schichtel mit dem Titel »Wenn alte Mauern erzählen: archäologische Geheimnisse der Burg Münzenberg«. Schichtel berichtet von den Entdeckungen der Ausgrabungen auf der Burg in den 1960er Jahren und gibt Einblicke in das alltägliche Forscherleben der Archäologen von heute.

Am Samstag, 21. August, geht es ab 14 Uhr um »Troubadouren, Tjost und Tanz - Höfische Geschichten auf der Burg« bei der Mitmachführung von Historikerin Astrid Jäger.

Das Mittelalter ist eine spannende Zeit voller Geschichten. Gerade im 12. Jahrhundert blühten Kunst und Kultur an den Höfen und Burgen der Fürsten. Minne, Bankette, Jagdgesellschaften und Turniere sorgten für das Amüsement der Damen und Herren.

Um den »Adlerkaiser und die Burg Münzenberg« geht es bei der Familienführung und bei einem Workshop am Sonntag, 22. August, ab 13.30 Uhr mit Christina Gogol und Astrid Jäger.

Die Führungen sind kostenlos, es muss lediglich der Eintritt in die Burgruine bezahlt werden und ggf. ein Unkostenbeitrag für Workshop-Materialien. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare