Firma SPAU

Erster Betriebsrat bei deutscher Grabungsfirma

  • vonRedaktion
    schließen

Münzenberg (pm). Der erste deutsche Betriebsrat einer archäologischen Fachfirma kommt aus der Wetterau. Bei der 2015 gegründeten Firma SPAU von Sascha Piffko habe die 50-köpfige Belegschaft im April diesen Schritt gewagt, teilt die Grabungsfirma mit. Für die drei Posten habe es sieben Bewerber gegeben.

Die SPAU GmbH steht für eine Verbesserung der Arbeitswelt der Archäologen. Firmengründer Piffko war zuvor auch an der Gründung eines Berufsverbandes für deutsche Archäologen beteiligt gewesen. Er begrüßt die Einrichtung des Betriebsrates, laut der Mitteilung. Ziel sei es, die sozialen Standards weiter zu verbessern, die Arbeitssicherheit zu optimieren und ein gutes Arbeitsklima zu wahren. Die Arbeitsbedingungen in der Archäologie seien geprägt durch befristete Verträge, oftmals ohne Sozialversicherung und Krankenkassenbeitrag des Arbeitgebers sowie durch schlechte Löhne. Risiken würden durch Werkverträge auf die Mitarbeiter abgewälzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare