Der Vorstand der "Schaustecker" übergibt den Spendenscheck an Vertreter der Hospizhilfe. FOTO: PM
+
Der Vorstand der "Schaustecker" übergibt den Spendenscheck an Vertreter der Hospizhilfe. FOTO: PM

Dank und Unterstützung verdient

  • vonred Redaktion
    schließen

Münzenberg(pm). Sterbende Menschen sollen ihren Lebensweg würdevoll, geborgen und sozial eingebunden zu Ende gehen dürfen. Das ist die zentrale Zielsetzung der Hospizhilfe Wetterau. Mit wie viel Herz man dort für die Menschen da ist, die in dieser schwierigen Situation Beistand brauchen, das konnten die "Traaser Schaustecker" kürzlich bei ihrer Spendenübergabe im Hospizhaus in Friedberg erfahren.

Bei den Theatertagen der Schaustecker im Januar 2020 im Kulturhaus Trais-Münzenberg war Corona noch weit weg. Niemand dachte daran, dass die Welt wenig später zum Stillstand kommen würde. Im Gegensatz zu vielen befreundeten Theatervereinen hatte man Glück gehabt: Neunmal konnten die Schaustecker, gemeinsam mit ihren Zuschauern unbeschwerte Theaterabende genießen.

Glück, von dem man gerne etwas abgibt. So spenden die Schaustecker auch in diesem Jahr wieder einen Teil ihrer Einnahmen für Vereine und Einrichtungen, die sich in besonderer Weise für andere Menschen engagieren.

In diesem Jahr fiel die Wahl unter anderem auf den Hospizverein Wetterau, der mit seiner Arbeit einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung nachkommt. Man finde sie in keiner Liste der "systemrelevanten" Unternehmen und Einrichtungen - und dennoch, oder gerade deshalb, habe dieses Engagement Dank und Unterstützung verdient, teilen die Schaustecker mit.

Die Hospizhilfe wurde vor mehr als 20 Jahren gegründet und bietet, neben der Betreuung im eigenen kleinen Hospizhaus, Betreuungen in Altenheimen oder zu Hause an und sieht sich als überwiegend ambulanter Hospizdienst. Angehörige finden hier ein offenes Beratungsangebot und Unterstützung in einer schweren Zeit. Dabei arbeitet der Verein zusammen mit ärztlichen, pflegerischen und kirchlichen Diensten sowie Pflegeheimen, Krankenhäusern und stationären Hospizen. Man versteht sich als kostenloser, ergänzender Dienst. Daher sind Spenden und Helfer auch immer willkommen und die "Traaser Schaustecker" unterstützen dies gerne.

Weitere Informationen zur Arbeit des Vereins findet man unter www.hospizhilfe-wetterau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare