Von Badern und Quacksalbern

  • schließen

"Von Klosterärzten, Badern und Quacksalbern – Medizin im Mittelalter" lautet die Überschrift einer 90-minütigen Themenführung, die am Donnerstag, 13. September, um 16 Uhr auf der Burg beginnt. Medizin war im Mittelalter vor allem Aufgabe der Klosterbrüder und -schwestern. In Klöstern wurden Heilkräuter angebaut und Bücher zum Thema geschrieben. Die Betreiber der Badestuben in Städten waren die "Ärzte der kleinen Leute". Quacksalber und Zahnreißer boten auf Märkten zweifelhafte Dienste an. Apotheker mischten Medikamente aus Zutaten, die manchem Patienten den Magen umdrehten.

"Von Klosterärzten, Badern und Quacksalbern – Medizin im Mittelalter" lautet die Überschrift einer 90-minütigen Themenführung, die am Donnerstag, 13. September, um 16 Uhr auf der Burg beginnt. Medizin war im Mittelalter vor allem Aufgabe der Klosterbrüder und -schwestern. In Klöstern wurden Heilkräuter angebaut und Bücher zum Thema geschrieben. Die Betreiber der Badestuben in Städten waren die "Ärzte der kleinen Leute". Quacksalber und Zahnreißer boten auf Märkten zweifelhafte Dienste an. Apotheker mischten Medikamente aus Zutaten, die manchem Patienten den Magen umdrehten.

Treffpunkt sind die Bänke hinter der Kasse. Anmeldung: Telefon 0 61 72/926 21 62, E-Mail museumspaedagogik@schloesser.hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare