agl_Eisenbahn2_100621_4c
+
agl_Eisenbahn2_100621_4c

Mithelfen - auf dem Weg in die Zukunft

  • vonRedaktion
    schließen

Wir in der Wetterau - wir für die Wetterau« lautet das Motto der Eisenbahnfreunde Wetterau, das vor ungefähr einem Jahr entstanden ist. Mitten in der Pandemie konnten weder Fahrten noch sonstige Aktivitäten stattfinden. Und die Einnahmen fehlten zudem. Eine wahrlich existenzbedrohende Situation. Genau da ist die Idee entstanden, eine Mitgliederkampagne zu starten.

Diese hatte zum Ziel, Menschen in der Region zu motivieren, ihre Museumsbahn durch eine Fördermitgliedschaft zu unterstützen. Die Aktion war sehr erfolgreich, die Zahl der Mitglieder stieg um 30 Prozent.

Geld spenden oder mit anpacken

»Wir sind noch in der Pandemie. Arbeit und Aufgaben reißen nicht ab, und wir möchten auch in der Zukunft für die Menschen in der Wetterau und weit darüber hinaus das Erlebnis historischer Bahnfahrten ermöglichen«, erläutert Stefan John, Vorsitzender der Eisenbahnfreunde Wetterau in Bad Nauheim. Die Eisenbahnfreunde eröffnen die Möglichkeit, verschiedene Projekte ganz spezifisch zu unterstützen. Geld oder Tatkraft sind gefragt. »Selbstverständlich ist auch in der aktuellen Situation Geld ein knappes Gut, und wir freuen uns über jeden Euro zusätzlich«, sagt John.

»Aber nicht selten fehlt es am Know-how für bestimmte Gewerke. Wir haben schon für viele Bereiche Experten im Verein, aber an manchen Stellen fehlt es dann doch, denken Sie beispielsweise an die Instandsetzung kleinerer Lkw-Dieselmotoren, die in einigen unserer Fahrzeuge verbaut sind.«

Aktuell drei Leuchtturmprojekte

Denn man muss wissen, dass die Eisenbahner jegliche Arbeit ehrenamtlich in ihrer Freizeit neben der eigentlichen Erwerbstätigkeit leisten. Interessierte können konkrete Projekte durch tatkräftige Mithilfe unterstützen und so zum Gelingen wesentlich beitragen. Die Mitarbeit sei nicht an die Mitgliedschaft im Verein gebunden, heißt es in der Pressemitteilung der Eisenbahnfreunde. »Wer lieber seine Unterstützung in Form einer monetären Hilfe zum Ausdruck bringen möchte, dem stehen einige Anhaltspunkte für die im jeweiligen Projekt anfallenden Kosten zur Verfügung. Denn der Erhalt einer kompletten Museumsbahn ist mit erheblichen Kosten verbunden, was vielen Menschen oft gar nicht bewusst ist.«

Auf dem Internetauftritt www.eure-erlebnisbahn-in-der-wetterau.de finden sich aktuell Informationen zu drei Leuchtturmprojekten der Eisenbahner: Die Sanierung eines Streckenabschnittes am Taubenbaum in Bad Nauheim, die dringend notwendige Aufarbeitung eines Personenwagens des Museumszuges und die Umbauarbeiten im Bahnhof Münzenberg, die bereits im vergangenen Jahr wesentliche Fortschritte gemacht haben. Hintergründe, notwendige Arbeiten und Ziele sind dort ausführlich erläutert. Zur Veranschaulichung stehen eine Reihe Bilder der Maßnahmen zur Verfügung. Stefan John: »Wir möchten diese Möglichkeit der Mitarbeit dauerhaft anbieten, also es lohnt sich, immer wieder auf unserer Seite vorbeizuschauen. Wenn diesmal nichts dabei ist, neue Projekte werden alsbald folgen.« TEXT UND FOTO: JÖRG THEOPOLD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare