Weitere Hilfe für Hirschkäfer

  • vonred Redaktion
    schließen

Limeshain(pm). Bei einem Arbeitseinsatz hat sich der NABU Limeshain um den Hirschkäfer gekümmert. Bei der Aktion im Wald wurden Eichenstämme zersägt und auf die Käferbrutstätte aufgeschichtet. "Der Hirschkäfer ist besonders geschützt, da er überaus selten ist. Die Hauptursache liegt in der Intensivierung der Forstwirtschaft und dem damit einhergehenden Verlust von Alt- und Totholz. Daher ist der Hirschkäfer in manchen Regionen bereits völlig verschwunden. Allerdings gebe es seit einigen Jahren Programme, die den Naturschutz in den Wäldern fördern sollen, wie es der NABU Limeshain schon seit Jahren praktiziere, berichtete Manfred Vogt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare