Limeshain hat viel vor

  • schließen

Die Reden beim Neujahrsempfang der Gemeinde in der Kulturscheune Himbach waren geprägt mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr – mit all den Krisenherden in der Welt, dem drohenden Verfall der Demokratie in vielen Ländern und dem zunehmendem Rechtspopulismus. "Diese Themen bewegen die Menschen", sagte Nico Emmerich, der Vorsitzende der Gemeindevertretung.

Die Reden beim Neujahrsempfang der Gemeinde in der Kulturscheune Himbach waren geprägt mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr – mit all den Krisenherden in der Welt, dem drohenden Verfall der Demokratie in vielen Ländern und dem zunehmendem Rechtspopulismus. "Diese Themen bewegen die Menschen", sagte Nico Emmerich, der Vorsitzende der Gemeindevertretung.

Beim Blick nach Limeshain betonte Bürgermeister Adolf Ludwig, aus drei Dörfern seien in rund 50 Jahren eine stattliche Gemeinde geworden, in der es sich gut leben lasse. In den kommenden Monaten stehe die Erneuerung des Limesrundwegs an, um den Tourismus zu stärken. Schrittweise sollen Info-Tafeln erneuert, Spiel- und Erlebniselementen geplant und ein GPS-gestütztes Geocaching-System zur Geländeerkundung aufgebaut werden. Der Rundweg soll zudem attraktiver für Familien werden.

Ein weiteres Ziel für 2018 sei, die Infrastruktur für Menschen mit Beeinträchtigungen noch besser zu gestalten. Zum Thema "Barrierefreiheit im häuslichen Umfeld" werden seit Kurzem ehrenamtliche Beratungen angeboten. Die Wohnraumberater stehen den Bürgern unentgeltlich zur Verfügung; an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat ist Sprechstunde im Rathaus, so Ludwig.

Gestärkt werden solle auch der Brandschutz: Ein neues Fahrzeug wird angeschafft und die Schutzausrüstung für die Feuerwehrfrauen und -männer erneuert. Aktuell engagieren sich über 100 Frauen und Männer, Jugendliche oder Kinder in der Feuerwehr. Ludwig dankte für den beispiellosen Einsatz zum Schutz der Bevölkerung.

Außerdem soll die Kinderbetreuung mit einer weiteren Tagesstätte in Himbach ausgebaut werden. Auch der Bau eines zusätzlichen Spielplatz im Försterahl in Rommelhausen sei geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare