jw_Katze_im_Becken_04082_4c_1
+
jw_Katze_im_Becken_04082_4c_1

Lieblingskatz auf Lieblingsplatz

  • Jürgen Wagner
    VonJürgen Wagner
    schließen

Michael Rückl, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Wetterauer Kreistag, war neulich zum Geburtstag bei seiner Tante in Schloggebach. Dabei entstand das putizge Katzenfoto, was Rückl sofort an die WZ-Reihe der »Lieblingsplätze« von WZ-Lesern und -Machern erinnerte, die wir seit Mai 2017 veröffentlichen. Bislang wurden nur Menschen befragt. Das geht so nicht weiter, dachte sich Rückl und schrieb uns folgende Notiz:

»Es gibt in der Wetterauer Zeitung die Serie ›Mein Lieblingsplatz in der Wetterau‹. Oft sind das markante Punkte mit grandiosen Aussichten. Im vorliegenden Fall ist das etwas anders. Manchmal müssen Lieblingsorte auch erst mal erobert werden. Vor Jahren eroberte sich Mohrchen, so heißt die Katze im Lieblingsort, als Asylbewerber die Herzen der Bauernhofbewohner in Dorn-Assenheim. Erst ein Bett, schließlich das ganze Haus. Und damit auch ihren Lieblingsplatz - im Sommer. Denn wenn es warm oder heiß ist, was hilft dann am ehesten? Klar, ein beherzter Sprung ins kühle Becken. Wasserspiele gibt’s da auch, wenn mal wer die Dusche, äh, den Hahn aufdreht. Dann heißt es Tropfen fangen. Herrlich. So kann man als Katze den Sommer genießen.«

jw/FOTO: MICHAEL RÜCKL

Es grünt so grün: Im Vorgarten der Kita »Alte Schule« in Rodheim wurde für die Kinder ein großer Gärtnerbereich gestaltet. Anfang dieses Jahres wurden mehrere Hochbeete gebaut. Durch die tatkräftige Unterstützung und das nötige Know-how von Herrn Rath, dem Papa eines Kindes aus der Biber-Gruppe, nahmen die Hochbeete alsbald Gestalt an. Ein Höhepunkt beim Befüllen der Hochbeete war die Anlieferung des Mutterbodens mit einem großen Traktor. Denn die Erde wurde von Bauer Lempp nicht nur gespendet, sondern auch persönlich angeliefert. »Die eingesetzten Pflanzen scheinen sich in ihrem neuen Zuhause auf jeden Fall pudelwohl zu fühlen«, sagte Robert Augustin von der Kita »Alte Schule«. Nun hoffen die Mädchen und Jungen auf eine hoffentlich reiche Ernte nach den Sommerferien. pm/FOTO: PM

rueg_Obstwiese1_060821_4c
dab_kita_070821_4c_1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare