Kurz berichtet

  • schließen

Friedberg

Trauercafé- Das nächste Trauercafé des Hospizdienstes Wetterau und des Vereins Hospizhilfe Wetterau findet am Sonntag, 3. November, im Erasmus-Alberus-Haus in Friedberg (Hanauer Straße 31) gegenüber des Bahnhofs statt. Gemeinsam wird um 14 Uhr begonnen und gegen 16 Uhr geendet. Die Veranstalter laden dazu ein, bei Tee oder Kaffee anderen Trauernden zu begegnen und in geschütztem Rahmen ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen gibt es unter den Telefonnummern 0 60 32/92 75 68 und 0 60 31/7 72 76 33.

Stadtführung- Am Sonntag, 3. November, findet eine öffentliche Stadtführung durch die historischen Sehenswürdigkeiten und die Altstadt von Friedberg statt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wetterau-Museum in der Haagstraße 16. Von dort aus werden unter der Führung von Monica Bernhard-Ullrich die Stadtkirche und das Judenbad besichtigt. Zum Abschluss ist ein Rundgang durch die Burg vorgesehen, bei dem man den Adolfsturm besteigen und das Römerbad besichtigen kann. Erwachsene zahlen 6,50 Euro und Jugendliche 3,50 Euro inklusive aller Eintritte.

Bad Nauheim

Die Füße in der Bibel- Was hat eine Fußreflexzonenmassage mit dem christlichen Glauben zu tun? Sehr viel, meinen Pfarrerin Susanne Pieper und ihr Team. Sie werden am Sonntag, 3. November, im Gottesdienst in der Bad Nauheimer Dankeskirche der Frage nachgehen, welche Rolle die menschlichen Füße in der Bibel spielen. Der Gottesdienst, in dem auch das Abendmahl gefeiert wird, steht unter dem Motto "Die Heiligkeit deiner Füße" und thematisiert die Beziehung zwischen der Körperlichkeit und dem Glauben des Menschen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Mitbringsel selbst herstellen- Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Kneipp-Verein Bad Nauheim/Friedberg/Bad Salzhausen einen Zusatztermin "Einfache Mitbringsel - selbst hergestellt" an. Aus Kräutern und Gewürzen schnell etwas "Selbstgemachtes zum Verschenken" zaubern, damit überrascht die Hüttenberger Kräuterfrau die Teilnehmer an diesem Tag. Darf es ein Weihnachtslikör, ein Granatapfel-Sekt-Gelee oder ein Snack für die Vögel im Garten sein? Der Termin ist am Samstag, 23. November, von 10 bis 14 Uhr. Die Teilnahme kostet 25 Euro zuzüglich Lebensmittelkosten von rund zehn Euro. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0 60 32/9 37 05 65 oder per E-Mail an kontakt@kneipp-bn.de wird gebeten. Der Kurs findet in der Median-Klinik am Südpark (Zanderstraße 26) in Bad Nauheim statt.

Gottesdienste- Am Sonntag, 3. November, finden in der evangelischen Christuskirchengemeinde Nieder-Mörlen zwei gesonderte Gottesdienste für Groß und Klein statt. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit dem Kindergottesdienst, zu dem alle Kinder zwischen drei und neun Jahren herzlich eingeladen sind. Das "KiGo"-Team hat zum Thema "Zeit für Gott" einiges vorbereitet. Um 14 Uhr erwartet Prädikant Eifler die großen Besucher zum Reformationsgottesdienst mit musikalischem Schwerpunkt. Das Duo "EigenArt" alias Helmut Brück und Kirsten Ludanek werden diesen Gottesdienst mitgestalten. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, noch bei Kaffee, Kuchen und Gesprächen zu verweilen.

Mythologie im Sprudelhof- Als Orte der Gesundheit und "ewiger Jugend" erlebten Kurgäste des beginnenden 20. Jahrhunderts die Badeanlagen des Bad Nauheimer Sprudelhofs. Gästeführer Arno Sternitzke nimmt am Sonntag, 3. November, die Teilnehmer seiner zweistündigen Führung mit zu den "Sehnsuchtsorten ewiger Jugend". Darstellungen von Meeresnymphen, Delfinen und radschlagenden Pfauen in immer neuen Bildern, Farben und Formen sind zu sehen. Die Führung startet um 14 Uhr in der Tourist Info; die Teilnahme kostet sieben Euro (ermäßigt sechs Euro).

Sperrungen- Die Goldsteinstraße in Bad Nauheim wird wegen der Stellung eines Krans am Dienstag, 5. November, in Höhe der Hausnummer 39a für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Die Dieselstraße wird aus dem gleichen Grund gesperrt, und zwar am Mittwoch, 6. November, in Höhe der Hausnummern 15 bis 17. Der Kfz-Verkehr wird über die Straße Am Heiligenstock und die Wetterstraße umgeleitet. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare