Zwei Unfälle mit über 1,6 Promille

  • vonRedaktion
    schließen

Karben(pob). Gleich zwei Verkehrsunfälle hat ein 51-jähriger Karbener am Montagnachmittag innerhalb weniger Minuten verursacht. Wie die Polizisten bei der anschließenden Festnahme feststellten, war der Mann betrunken.

Was war passiert? Kurz nach 17 Uhr verständigten Verkehrsteilnehmer die Polizei, da ihnen ein Schlangenlinien fahrender Mazda 3 aufgefallen sei, der von Gronau über Rendel in Richtung Klein-Karben unterwegs wäre. In der Kirchgasse streifte der Mazda einen entgegenkommenden Ford Transit, an dessen Steuer ein 59-jähriger Mann saß. Ohne anzuhalten, fuhr das Auto weiter in Richtung Rathausstraße. Dort kam es dann zu einem weiteren Zusammenstoß mit dem VW Amarok eines 47-Jährigen. Der Ford-Lenker war dem Flüchtigen gefolgt und konnte diesen an der Weiterfahrt hindern, sodass Polizisten den Mann wenige Augenblicke später schließlich aus dem Auto ansprachen.

Da den Ordnungshütern aus dem Fahrzeug bereits eine Alkoholfahne entgegenwehte, führten sie einen entsprechenden Test durch, der mit über 1,6 Promille deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag. Sie nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Sowohl eine Blutprobe wie auch den Führerschein musste er abgeben. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro; glücklicherweise wurde dabei nach bisherigen Erkenntnissen niemand verletzt. Die Bad Vilbeler Polizei fragt nun nach weiteren Zeugen sowie bisher eventuell nicht bekannten Geschädigten unter Tel. 0 61 01/54 600.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare