Sabine Helwig
+
Sabine Helwig

Zur Wunschzeit mit dem Sammeltaxi fahren

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Mit einem neuartigen Sammeltaxi-Angebot will der RMV mehr Menschen davon überzeugen, vom Auto auf Bus und Bahn umzusteigen. Bei dem neuen On-Demand-Dienst sollen Nutzer sich per RMV-App oder Telefon zur Wunschzeit und zum Wunschort ein Sammeltaxi rufen können, das sie dann zur nächsten Haltestelle bringt. Nach aktuellen Planungen solle das Projekt in Limburg, Taunusstein, Hofheim, Frankfurt, Kelsterbach, Hanau, Darmstadt sowie in den Landkreisen Offenbach und Darmstadt-Dieburg getestet werden, teilt die Karbener CDU mit.

Stadtteile besser anbinden

Die Christdemokraten beantragen nun, dass sich die Stadt Karben beim RMV einsetzen möge, in das Projekt aufgenommen zu werden. »Karben fördert den ÖPNV bereits sehr stark. Durch die flächenmäßige Ausdehnung unserer Stadt auf sieben Stadtteile ist eine Mischung verschiedener Mobilitätsformen sinnvoll«, begründet Sabine Helwig, Stadtverordnete und selbst S-Bahn-Pendlerin. »Das Sammeltaxi-Angebot des RMV kann hier einen sehr guten Beitrag leisten, Flexibilität und Komfort bei der ÖPNV-Nutzung zu erhöhen und die Stadtteile besser an das sich entwickelnde Stadtzentrum und den Bahnhof anzubinden und sie miteinander zu vernetzen.« Karben habe eine Größe und Struktur wie Taunusstein oder Kelsterbach, die bereits von dem neuen RMV-Service profitieren. Der S-Bahnhof Groß-Karben zählt zu den am stärksten frequentierten Haltestellen in der Region Oberhessen. »Ein solches Angebot würde sicherlich seine Nachfrage finden und könnte mit dem bestehenden AST-Angebot in Karben verzahnt werden«, sagt Helwig.

Die Union will die Idee als Antrag in die nächsten Stadtparlamentssitzung am 12. Februar einbringen. FOTO: ARCHIV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare