Wasserleiche ist identifiziert

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe). Die Wasserleiche, die Mitte April am renaturierten Abschnitt der Nidda in Klein-Karben entdeckt wurde, ist mittlerweile identifiziert. Wie die Kripo auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte, handelt es sich um einen 31-jährigen Jamaikaner, der zuletzt in Karben gelebt habe. Er sei »ohne Fremdeinwirkung ertrunken«, sagte Sprecher Tobias Kremp.

Die Identifikation des Toten, den die Feuerwehr Karben und die DRLG Karben aus dem Fluss geborgen hatten, hatte sich sehr aufwendig gestaltet. Von der Frankfurter Gerichtsmedizin musste zur Identifikation des »entstellten« Körpers eine DNA-Auswertung gemacht werden. Offenbar habe der Mann längere Zeit im Wasser gelegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare