Warnstufe erreicht

Verwaltung wird wieder geschlossen

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Karben(pe). Das Rathaus der Stadt Karben ist ab Montag für den allgemeinen Publikumsverkehr wieder geschlossen. Das hat Bürgermeister Guido Rahn jetzt mitgeteilt, nachdem die Corona-Fallzahlen "im Einzugsgebiet der Stadt Karben mit Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis, Frankfurt und Hochtaunuskreis" angestiegen seien. In der Stadt habe man nach vielen Wochen mit jeweils nur einem oder keinem Neuinfizierten je Woche in den letzten Tagen vier Neuinfektionen. Das interne Warnsystem sei überschritten worden. Wie Rahn erläutert, gebe es in der Verwaltung selbst keinen Corona-Fall. Den gelte es zu vermeiden, damit die Arbeitsfähigkeit der Stadtverwaltung erhalten bleibe.

Ab dem Wert 15 Infizierte je 100 000 Einwohner im Umkreis schränke die Stadt den Publikumsverkehr im Rathaus ein. Nur noch dringende Termine seien mit vorheriger Vereinbarung möglich, ähnlich bei der Zulassungsstelle. Ab dem Wert 30 gebe es Auswirkungen bezüglich Herunterfahren der Präsenzarbeit im Rathaus mit möglichst Übergang zum mobilen Arbeiten.

Aktuell habe man in der Grundschule Kloppenheim einen bestätigten Fall und in einer Kita werde gerade ein Fall getestet.

Die Sperrung des Rathauses für den Publikumsverkehr sei "eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Mitarbeiter und zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs". Der Bürgermeister abschließend: "Vorsicht hat absoluten Vorrang, gerade angesichts überall steigender Zahlen." Per Telefon oder E-Mail gehe die Arbeit weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare