Diese Auffahrt zur Bundesstraße 521 wird ab kommendem 

Montag gesperrt. 	FOTO: HOLGER PEGELOW
+
Diese Auffahrt zur Bundesstraße 521 wird ab kommendem Montag gesperrt. FOTO: HOLGER PEGELOW

Umfangreiche Arbeiten auf der B 521

  • Holger Pegelow
    VonHolger Pegelow
    schließen

Karben (pe/pm). Die Hinweisschilder für die Umleitung stehen schon. Denn ab Montag will Hessen Mobil die Fahrbahn der B 521 bei Rendel und die Verbindungsrampe zur Landesstraße nach Bad Vilbel sanieren. Dazu heißt es, die Verkehrsteilnehmer müssten sich »auf verkehrliche Einschränkungen« einstellen.

Nachdem im vergangenen Jahr die Fahrbahn zwischen Bergen-Enkheim und dem Abzweig nach Bad Vilbel vollflächig erneuert worden sei, würden sich die Arbeiten nunmehr im nördlichen Verlauf der B 521 fortsetzen. Hiervon ist laut Hessen Mobil auch die Verbindungsrampe von und zur L 3008 betroffen. Der Bundesstraßenabschnitt ist mit fast 10 000 Fahrzeugbewegungen pro Tag stark belastet. Dementsprechend mussten hier zahlreiche Fahrbahnschäden festgestellt werden, die sich derzeit allerdings nur auf die oberflächennahen Asphaltschichten begrenzen würden.

Die Arbeiten an der 1,5 Kilometer langen Strecke werden in Teilabschnitten abgewickelt. Sie beginnen mit einer Vollsperrung der Verbindungsrampe zur L 3008. Für die Dauer von rund vier Wochen werden die Verkehrsteilnehmer, die in diesem Bereich von der B 521 abfahren bzw. auf die Bundesstraße auffahren möchten, über Maintal umgeleitet. Die Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße werden per Ampel an den Arbeitsbereichen vorbeigeführt.

Ampel in dieser Zeit außer Betrieb

Im Anschluss an die Sanierungsarbeiten im Rampenbereich, erfolgen die Bautätigkeiten auf der Bundesstraße selbst. Die Verkehrsteilnehmer werden laut Hessen Mobil in Fahrtrichtung Frankfurt unter Einbahnregelung am Baustellenbereich vorbeigeführt. Für die entgegengesetzte Richtung werden jeweils eine Umleitungsstrecke in Richtung Schöneck auf der L 3008 zur L 3009 sowie eine Umleitung auf der L 3008 zur B 3 nach Karben eingerichtet. Dafür sind die Hinweistafeln bereits aufgestellt worden. Die vorhandene Ampel im Kreuzungsbereich B 521/L 3205 nach Rendel bzw. Niederdorfelden wird für die Dauer der Arbeiten außer Betrieb genommen und durch eine provisorische Anlage ersetzt. Weil der Wechsel zwischen den Bauabschnitten vom Baufortschritt abhängig ist, plant die Straßenverkehrsbehörde weitere Pressemitteilungen zeitnah vor Änderungen im Verkehrsfluss. Es werde angestrebt, die Maßnahme Ende Oktober fertigzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare