Tennis-Training startet

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pm). Die Tennisabteilung des Karbener Sportvereins hat die beschlossenen Lockerungen für den Freiluftsport mit Freude und Demut zur Kenntnis genommen. Seit Beginn der Corona-Krise habe die Tennisabteilung viele Gespräche geführt, mit den Mitgliedern sowie der Vereinstennisschule »Move«, daraus habe sich mit den Vereinstrainern, Pascal Bähring und Mikael Fickler sowie Videoprofi und Jugendspieler Marius Keck, ein Online-Trainingsprogramm entwickelt.

Bereits seit Anfang April seien unter dem Slogan »KSV goes Youtube« zweimal wöchentlich Online-Angebote zum Verbessern der Kondition veröffentlicht worden. Das Angebot sei so gut angekommen, dass daran gearbeitet werde, weitere Online-Trainingsformate anzubieten. Nun seien die fast 300 Mitglieder der Tennisabteilung froh darüber, dass die Tennisplätze genutzt werden können. Die Karbener wollen vorsichtig den Sportbetrieb wieder aufnehmen. Seit etwas mehr als einer Woche könnten die zehn Sandplätze unter strengen Hygieneauflagen genutzt werden können.

Nun liege es in der Verantwortung der Abteilungsleitung, den Mitgliedern einen reibungslosen Freizeit- und Trainingsbetrieb zu ermöglichen und diesen mit dem Infektionsschutz in Einklang zu bringen. Die Handreichungen des Hessischen-Tennis-Verbands (HTV) und des DTB seien in ein Hygienekonzept für Karben übertragen worden. Alle Mitglieder hätten das Konzept bekommen, es sei an den Informationstafeln ausgehängt. Damit der Trainingsbetrieb der Tennisschule wieder aufgenommen werden kann, seien alle Vorkehrungen getroffen worden, um eine kontaktfreie Teilnahme am Training in Kleinstgruppen zu ermöglichen.

Verzichten müssen die Tennisspieler auf Handshakes, Berührungen, Grüppchenbildung, striktes Einhalten des Abstandsgebots. Dies werde vom einem »Corona-Beauftragten« kontrolliert. Für die Öffentlichkeit bleibe die Tennisanlage tabu. Bis sich die Lage ändert, laufe der Betrieb ausschließlich nach dem Motto: »Kommen - Spielen - Gehen«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare