Tanz in winterlichem Weiß

Karben (bro). Als in Australien alles schon zu Ende war, die Menschen wieder daheim in ihren Betten schlummerten, ging es in der Bembel-Lounge der Kelterei "Rapp’s" gegenüber dem Jukuz in Karben erst richtig los.

Noch drei Stunden bis zum lauten Tusch, der 2014 endgültig Vergangenheit und die Zukunft 2015 schon Gegenwart werden ließ.

"Ausgebucht", freute sich Rainer Groeber, Veranstalter von "White Silvester 2014" und schob die Regler der Musikanlage höher. Gemeinsam mit Jürgen Hölzer, bekannt vom Culture Club Hanau, teilte er sich die Arbeit als DJ in der Nacht der Nächte. Dröhnender Discofox lockte die ersten auf die Tanzfläche, ließ sie sich im Rhythmus bewegen. Andere standen in Gruppen bei- einander und unterhielten sich angeregt. So wie Sybille Korft, Sandra Hasterok und Bernd Mehring aus Wöllstadt. Auf die Frage nach den guten Vorsätzen meinte Mehring: "Mehr sparen und weniger rauchen." Dem schloss sich auch Hasterok an. Und Sybille Korft? Sie rauche nicht, da sie schwanger sei und im Mai ihr erstes Kind, "eine Tochter und hoffentlich gesund", zur Welt bringen werde.

Auch wenn der Schnee draußen bei leichten Plustemperaturen allmählich fast ganz weg taute: Alles in der Lounge war winterlich weiß dekoriert für diese "Special White Edition". Der Dresscode-Wunsch der Veranstalter hieß "All in White". Und so waren entsprechend dem Roy-Black- Hit meist alle "ganz in Wei? gekleidet, nur der Blumenstrauß fehlte.

Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Drei Partybereiche bot die Bembel-Lounge an: eine Dance-Lounge mit der Chillout-Lounge auf der Empore und die "Smoking-Outdoor-Lounge im Zelt. So konnten die Gäste bis zum Abwinken tanzen, nur unterbrochen vom "New Year-Prosecco", einem Mitternachts-Snack und der Mitternachtsverlosung. Getanzt wurde zu gängigen Partyhits sowie zu Klassikern aus den 70er-, 80er- und 90er Jahren, zu aktuellen groovigen Housesounds und den besten Phillysound-Dance- und Foxtiteln.

Draußen am Eingangsbereich stand ein Wachmann, der nur einen Wunsch hatte: "Nach der Arbeit in dieser Nacht werde ich schlafen. Soll mich nur keiner vor 16 Uhr wecken."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare