JU stellt Kandidaten vor

  • vonred Redaktion
    schließen

Karben(pm). Die Junge Union stellte kürzlich bei einem digitalen Dialog via Facebook einige der jungen Kandidaten vor, die sich auf der Liste der CDU für das Stadtparlament oder die Ortsbeiräte bei der Kommunalwahl am 14. März bewerben. Über 800 Menschen haben sich den Live-Mitschnitt bereits angesehen.

"Nirgendwo kann man politisch so viel bewegen wie im eigenen Lebensumfeld der Kommune", warb Sebastian Sommer, der als Landesvorsitzender der Jungen Union als Gast teilnahm. Karbens JU-Vorsitzender David Gubitzer, 23, gehört bereits fünf Jahre dem Stadtparlament an. "In Karben sind die Wege kurz. Auch als junger Mensch findet man schnell Gehör. Mit der Einführung des Nachtbusses, dem Skate-Parcours oder der Nidda-Renaturierung haben wir bereits einiges für junge Leute erreicht", meinte er. Auch Themen, die als weniger "sexy" gelten würden, seien für die junge Generation wichtig. Karben müsse "bei soliden Finanzen" bleiben, denn Schulden gingen zu Lasten der jungen Generation. Das "Megathema bezahlbares Wohnen" sei dagegen wichtig für alle. "Junge Leute wollen irgendwann das Elternhaus verlassen und vielfach in Karben wohnen bleiben. Deshalb haben wir uns vorgenommen, neben den bereits auf den Weg gebrachten Wohnungsbaumaßnahmen auch speziell ein Studenten- und Azubi-Wohnheim zu entwickeln. Hierfür suchen wir gerade einen Partner. Ein solches Projekt würde auch die Stadt beleben, zum Beispiel für Kundschaft im Kino und in Kneipen sorgen."

Sebastian Wollny stellte seine ehrenamtliche Arbeit im Magistrat vor, wo er sich vor allem um digitale Themen kümmert. Jonas Bedacht hat sich für den Ortsbeirat Burg-Gräfenrode aufstellen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare