Stadtparlament vor Mammutsitzung

  • vonRedaktion
    schließen

Karben (pe). Nicht weniger als 33 Punkte enthält die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung. Angesichts zahlreicher Anträge und Anfragen der Fraktionen droht nur vier Wochen vor der nächsten Kommunalwahl eine Mammutsitzung.

Die Sitzung ist für Freitag, 12. Februar, um 20 Uhr im Saal des Bürgerzentrums anberaumt. Los geht es mit Mitteilungen des Bürgermeisters. Anschließend geht es um die Verwaltungsvereinbarung zwischen Hessen Mobil und den beiden Städten Bad Vilbel und Karben um den vierstreifigen Ausbau der B 3 zwischen Massenheim und Kloppenheim. Als sicher gilt, dass es hierzu Stellungnahmen fast aller Fraktionen geben wird.

Danach stehen nicht weniger als 21 Anträge von verschiedenen Fraktionen auf der Tagesordnung. Thematisch geht es unter anderem um den Ausbau der Tartanbahn in Okarben, die Weiterentwicklung der Nidda als Naherholungsgebiet, den Klingelwiesenweg als Fahrradstraße, Geschwindigkeitsmessungen in allen Stadtteilen, ein RMV-Sammeltaxi, die Anschaffung von Luftreinigern für Kitas, die Verkehrslage am Taunusbrunnen, ein Mehrgenerationenhaus am Brunnenquartier, die Prüfung verkaufsoffener Sonntage, kurze Wege zum Impfen, eine Vorlesefunktion auf der städtischen Homepage, den Winterdienst und vieles mehr.

Ist das alles diskutiert und abgestimmt worden, stehen noch neun Anfragen an den Magistrat und die Verwaltung auf dem Programm. Dabei geht es auch um den Sachstand zum Bau einer Grundschule in Kloppenheim, die Gewerbesteuern, den Altarm der Nidda sowie die Errichtung einer Kletterwand zwischen dem Jugendkulturzentrum und dem Taunusbrunnen. Vor der Stadtverordnetenversammlung werden sich die Ausschüsse mit den Themen befassen. Den Auftakt macht der Ausschuss für Jugend, Soziales und Kultur am Dienstag, 9. Februar, um 18.30 Uhr im Bürgerzentrum. Um 20 Uhr tagt dann der Ausschuss für Stadtplanung und Infrastruktur. Der Haupt- und Finanzausschuss kommt am Mittwoch, 10. Februar, um 19 Uhr zusammen. Für die Ausschusssitzungen ist der Clubraum I des Bürgerzentrums angegeben. Pandemiebedingt dürften die Ausschüsse, wie zuletzt, wieder im großen Saal tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare